Steinweg wird zu Kultur- und Partymeile

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
6292724.jpg
Die Macher des großen Straßenfestivals freuen sich auf den „Open Steinweg“ am Samstag. Foto: D. Müller

Stolberg. Der Steinweg mit seinen vielen leeren Ladenlokalen ist ein Sorgenkind der Kupferstadt, aber am Samstag, 28. September, wird dort von 12 bis 18 Uhr „aus leer voll“: Kunst, Musik, Show, Parodie, Literatur, Theater und mehr bilden ein volles Programm, und aus der öden Tristesse des Steinwegs wird eine bunte Kultur- und Partymeile.

Im Rahmen des Projektes „Based in der SR AC“ (frei übersetzt „zu Hause in der Städteregion“) verwandeln die Künstler der „Designmetropole Aachen“ die Straße in eine große Installation, und alle Besucher des Festivals sind eingeladen, sich aktiv an dem Kunstwerk zu beteiligen und mit dem 12 Kilometer langem „Konnektor“-Band zu vernetzen.

Biergarten-, Cafeteria- und Kinder-Areale füllen den „Open Steinweg“, zudem wird in 16 sonst verwaisten Geschäften und sechs Außenbereichen einiges geboten. Zeitversetzt finden vielfältige Aktionen statt: So lädt etwa eine Zukunftswerkstatt zum Besuch ein, Klaudia Penner-Mohren erzählt Märchen sowie Kupferstädter Anekdoten, die „Jukandu Fighting Academy“ präsentiert mit Trommelsound unterlegt Kampfkunst, und ein Show-Kochen steht auf dem Programm.

Das facettenreiche Musikangebot reicht von der Formation „Lena“ des Musikstudios Stolberg, dem jungen Sänger Habib Elemi, den „Pantoffel Helden“ und dem Liedermacher Michael Greven über den Werkschor Leoni Kerpen bis hin zu einem Profi-DJ aus Köln. Künstlerisch ist nicht nur die „Designmetropole“ tätig, sondern auch Stolberger Akteure:

Unter anderem „beflügeln“ Tina Sous und Katja Knospe den Steinweg mit einer Installation, Rosita und Rudolf Przybylsky zeigen Tuschezeichnungen, Wolfgang Lennartz widmet sich dem Thema „Stolberg die Sonnenstadt“, und Hermann Goblet setzt Fotografie und Licht in Szene.

Die kleinen Gäste des Straßenfestivals können die Aktionen der Kita Steinweg ebenso genießen wie den „Kinderquatsch mit Max und Co.“, die Show der „Star Kids“ oder die Theatergruppe „Star Dream“ der „City Starlights“. Außerdem unterhält der Kupferstädter Kulturverein natürlich auch die Erwachsenen, wenn die Show- und Parodiegruppe in das verrückte „Hotel Klimbim“ einlädt.

Alle Bereiche, in denen die verschiedenen Aktionen stattfinden sind mit einem „Open Steinweg“-Logo sowie pink-farbenem Flatterband gekennzeichnet, und das komplette Programm mit Zeitabfolge wird am Samstag auf der Straße verteilt, wenn alle Bürger eingeladen sind, aus leer im Steinweg voll zu machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert