Stau auf der L 238 noch für vier Monate

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
5455657.jpg
Die Baustelle an der L 238 zwischen Stolberg und Eschweiler

Stolberg/Eschweiler. Wer derzeit über die Eschweilerstraße von Stolberg nach Eschweiler fahren muss oder umgekehrt, sollte schon etwas Geduld mitbringen. Die L 238 zwischen beiden Städten ist in Höhe der Kläranlage aufgerissen worden, es ist nur noch ein Fahrstreifen nutzbar.

Eine Baustellenampel regelt den Verkehr und lässt immer nur wenige Autos pro Richtung durchfahren. Und die Arbeiten an dieser Stelle werden voraussichtlich noch bis zum 31. August des Jahres andauern.

Für die Baustelle gibt es zwei Gründe. Einerseits soll an dieser Stelle ein Kreisverkehr eingerichtet werden. Dafür muss die Straßenführung verändert werden. Außerdem werden an der Straße zwei Supermärkte entstehen, eine Rewe- und eine Norma-Filiale. Für beide Geschäfte wird ein großer Parkplatz mit Zufahrt von der L 238 angelegt.

Die Arbeiten für den Parkplatz, der von der Straße aus gesehen etwas erhöht vor den beiden Geschäften gebaut wird, sind bereits angelaufen. Ein weißes Vlies wurde über der Fläche ausgebreitet, das ein Durchsickern des Regenwassers in den Untergrund verhindern soll. Darüber werden derzeit Schottersteine verteilt. Lkw an Lkw fahren die Fläche an.

Erste Wände für den Rewe-Markt wurde ebenfalls bereits errichtet. Es ist schon zu erkennen, welche Dimensionen der Laden einmal haben wird. Eine Besonderheit des Projektes ist: Straße und Kreisverkehr liegen auf Stolberger Gebiet, die beiden Supermärkte auf Eschweiler Terrain. Wie Stefan Kaever für die Stadt Eschweiler auf Anfrage der Redaktion mitteilte, übernimmt Eschweiler zunächst die Kosten für den Bau des Kreisels, holt sich das Geld jedoch dann vom Münchener Investor des Supermarkt-Projektes zurück.

Die Zufahrt soll nicht nur auf das Terrain der beiden Märkte führen (ein Extra-Markt wurde an dieser Stelle erst vor einem Jahr abgerissen). Über diese Straße soll auch das geplante Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Kottbus-Gelände erschlossen werden. Die L 238 muss nach Fertigstellung des Kreisels im Baustellenbereich ebenfalls wieder hergestellt werden, so dass dann wieder zwei Spuren befahrbar sind. Dann werde auch der Kreisel wieder in den Zuständigkeitsbereich des Landesbetriebes Straßenbau fallen, der auch für die L 238 zuständig ist, teilte Projektleiter Arnd Meyer mit.

Die Reparatur von Wasserleitung und Straßenbelag an der L 221, Buschmühle, ist hingegen so gut wie abgeschlossen. Der Untergrund für das Bürgersteigpflaster ist bereits fertig, die Steine müssen jetzt nur noch verlegt werden. Das aufgerissene Straßenstück ist wieder verfüllt, der Bereich muss abschließend asphaltiert werden. Wenn nichts dazwischen komme, könne die Straße zwischen Stolberg und Aachen am 13. oder 14. Mai wieder freigegeben werden, so Wolfgang Fischer von Wasserversorger Enwor. Dann werde die Umleitung aufgehoben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert