Station 3: Fragmente der Erinnerung

Letzte Aktualisierung:
„Fragmente der Erinnerung” p
„Fragmente der Erinnerung” präsentiert Henriette Echghi-Ghamsari bei Kunst auf dem Weg auf dem alten Friedhof im Schatten der Burg.

Stolberg. Der alte Friedhof St. Lucia lädt auch in diesem Jahr wieder mit seiner ganz eigenen Atmosphäre und dem Blick über die Burgstraße hinaus auf die Altstadt zum Verweilen ein, wenn Stolberg am Sonntag, 26. August, wieder zu „Kunst auf dem Weg” in die Altstadt einlädt.

Henriette Echghi-Ghamsari aus Geilenkirchen zeigt dort ihre aktuellen Werke. Seit 1990 ist sie Mitglied der Künstlergruppe Canthe und engagiert sich in vielfältigen Zusammenhängen in der Kunstszene in Hückelhoven und Geilenkirchen. „Grundlage meiner künstlerischen Arbeit ist die Leidenschaft an der Gestaltung, die Begeisterung Gesehenes, Wahrgenommenes und Gefühltes festzuhalten und zu Verfremden. Durch meine Vorliebe zur Philosophie und Mystik, sowie das Erleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen in meinem Lebensumfeld gibt es viel Inspirierendes”, sagt sie über ihre Arbeit. Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bereich Malerei, Skulptur und Objekte ist die Betrachtung des Wechselspiels menschlicher Möglichkeiten, Abhängigkeiten und Veränderungen.

Bei „Kunst auf dem Weg” werden auf dem alten Friedhof ihre Objekte aus Holz, Kunststoff, Draht und Papier auf die Besucher warten. „Meine Objekte sind Fragmente der Erinnerung. Bei ihnen ist die Schlichtheit des Materials Element des Ausdrucks”, sagt Echghi-Ghamsari.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert