Stolberg - Starkes „Festival for Help“ kommt gut an

Starkes „Festival for Help“ kommt gut an

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
10177814.jpg
Män P. (Mitte) singt ein Medley mit „Diggi“ alias Emil Schwenke (links) und Erwin P., während die Fans auf dem Kaiserplatz neben den Konzerten auch das Rahmenprogramm genossen.

Stolberg. Den Freunden von Schlagern, Oldies, Stimmungs- und Karnevalsliedern ist es bei dem „Festival for Help“ sehr leicht gefallen, den guten Zweck zu unterstützen. Heike Henn und Diggi, alias Emil Schwenke, von H&S Music & Management aus Stolberg haben ein Musikfestival auf die Beine gestellt, das sich hören und sehen lassen konnte.

Professionell und gleichsam gemütlich verwandelten Henn und Schwenke den Kaiserplatz in ein Festivalgelände, das viel zu bieten hatte. Angefangen von der imposanten Bühne, auf der insgesamt 18 Künstler und Bands auftraten und das Publikum auch mit Rockmusik, Mundartliedern und R‘n‘B unterhielten.

Kinder konnten sich schminken lassen, auf einem hübschen Karussell fahren oder sich die Zuckerwatte mit den Erwachsenen teilen. Unter einem großen Pavillon lockte die gut bestückte Cafeteria, kühle Getränke gab es am Bierwagen, und ein Imbiss bot Leckeres zu familienfreundlichen Preisen an. Ein Clou war, dass die Besucher des Festivals das Programm verfolgen und sich gleichzeitig die Haare schneiden lassen konnten.

Auch wenn bei der gelungenen Veranstaltung der Eintritt frei war, nahm H&S Geld ein, um den Erlös des „Festivals for Help“ an drei Vereine zu spenden: die „Hilfe für krebskranke Kinder“, die Stolberger Tafel und der Verein „Haarschnitt mit Herz“, der Menschen, die durch Krankheit ihre Haare verlieren hochwertige Perücken ermöglicht. „Alle Künstler treten heute ohne Gage auf“, erklärte Heike Henn und beschrieb, wie die wohltätigen Spenden zustande kommen: „Alle Kuchen sind gespendet, so dass die Einnahmen aus Cafeteria und dem Zuckerwattestand komplett für den guten Zweck sind.“

Gleiches gelte für die 5 Euro, die pro Haarschnitt fällig wurden und vollständig an die drei karitativen Vereine gehen. Der Erlös des Getränkeverkaufs fließe ebenso an die Vereine wie Teile der Einnahmen von Imbisswagen und Karussell. „Und wir verkaufen noch die CD für den guten Zweck“, sagte Henn, dass die drei Titel im eigenen Tonstudio von H&S eingespielt wurden, und so der CD-Preis komplett für den guten Zweck gespendet werde.

Die CD beinhaltet drei Songs und eine Fülle von Interpreten, denn schon das erste Lied „Schicksal“ (Text und Musik: Emil Schwenke) wird von Diggi gemeinsam mit den „Starkids“ des Stolberger Kulturvereins City Starlights präsentiert. „Caryy Ann“ (Stillger/Schwenke) singen die Starkids mit Kathi Stillger, und Erwin P. präsentiert den dritten Song „Feelings ist ein Wort“ (Schwenke).

Natürlich wurden die Charity-Songs bei dem perfekt organisierten Festival von den Interpreten auch live dargeboten. Zu den zahlreichen weiteren Künstlern, die bei dem „Festival for Help“ das Publikum glänzend unterhielten, zählten Peter Andree, Abbeylane, die Pantofellhelden, Mo Familia, 3 Heartbeats, Bobby Jung, Angelyna, Tim, Helmut Engeln, Fino, Xandra, Angelo Venucci und Kevin Andree. Und auch Män P., der spontan noch eine Einnahmequelle für den guten Zweck generierte: Ausnahmsweise zog der Künstler seinen Hut ab und beauftragte den kleinen Musikfan Jason, mit dem Hut herumzugehen und um Spenden zu bitten.

Währenddessen heizte Män P. gemeinsam mit Diggi und Erwin P. dem Publikum auf dem Kaiserplatz mit einem Medley aus Stücken der legendären Band Creedence Clearwater Revival gehörig ein. Nach leichten Regenfällen am frühen Nachmittag spielt später auch das Wetter mit, und es bleibt trocken. Dementsprechend vergrößert sich auch die Besucherzahl des Open-Air-Events.

Heike Henn und Emil Schwenke waren trotz unbeständiger Witterung zufrieden mit der Publikumsresonanz, und die beiden Organisatoren betonten: „Ohne die vielen freiwilligen Helfer, die Sponsoren und die Unterstützung der Stadtverwaltung, die uns besonders entgegengekommen ist, wäre diese Veranstaltung für den guten Zweck so nicht möglich gewesen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert