Stadtverwaltung erhält ein Zertifikat

Letzte Aktualisierung:
14306427.jpg
Die Stolberger Stadtverwaltung wurde jetzt für ihre Bemühungen, den Mitarbeitern klimafreundliche Verkehrsangebote zu machen, mit dem !Mobil.Pro.Fit“-Zertifikat ausgezeichnet. Foto: Verwaltung

Aachen/Stolberg. Ein sechsköpfiges Team der Stadtverwaltung hat zwischen Juli und Dezember des vergangenen Jahres Ideen und Maßnahmen zu klimafreundlichen Verkehrsangeboten für die Mitarbeiter im Rathaus erarbeitet. Für das Projekt wurde die Stadt jetzt mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Das Ziel der erarbeiteten Mobilitätsmaßnahmen für Dienstwege sind klimafreundliche Mobilitätsalternativen zur bisherigen Pkw-Nutzung. Die Mobilitätsmaßnahmen reichen unter anderem von der Bereitstellung von Dienst-Pedelecs, dem Ausbau von Fahrradabstellmöglichkeiten bis hin zum Einsatz von Elektrofahrzeugen.

Wesentliche Grundlage der erarbeiteten Maßnahmen war zu Projektbeginn eine umfangreiche, mehrwöchige Mitarbeiterbefragung an der über 45 Prozent der Mitarbeiter teilgenommen haben. Die hohe Beteiligung verdeutlichte, wie wichtig das Thema Mobilität für die Mitarbeiter im Rathaus ist.

Zusätzlich wurde auch eine Wohnstandortanalyse durchgeführt. „Unsere Recherchen haben ergeben, dass etwa 20 Prozent aller Dienstwege unter zehn Kilometer lang sind. Mit der Bereitstellung von Dienst-Pedelecs möchten wir den Kollegen gerade für diese Kurzstrecken eine Alternative zum Auto bieten“, erklärt der Technische Beigeordnete der Kupferstadt Stolberg, Tobias Röhm.

Diensträder nutzen

„Die Nutzung des Pedelecs fördert die Gesundheit, schont die Umwelt und spart besonders in der Kernstadt auch Zeit. Nebenbei reduzieren sich so auch die Kosten für Dienstwege. Clevere klimafreundliche Mobilität ist so eine Win-Win Situation für alle“, so Röhm. An der zweiten Runde des bundesweiten und geförderten Modellprojektes „Mobil.Pro.Fit“ nahmen neben der Kupferstadt Stolberg auch die Stadt Baesweiler und die Regio-Entsorgung teil.

Im Rahmen mehrerer Workshops erarbeiteten die jeweiligen Projektteams unter Leitung des Beratungsbüros BAUM Consult GmbH ein eigenes Mobilitätsmanagementkonzept. Hierzu wurden Themen wie der Aufbau einer geeigneten Datengrundlage, Mobilitätsmaßnahmen für die Dienstmobilität und die Arbeitswege aber auch Erfahrungen und Beispiele aus Kommunen und Unternehmen behandelt.

Ende Januar 2017 stellte das Projektteam, bestehend aus dem Klimaschutzmanager, einem Vertreter des Haupt- und Personalamtes, des Amtes für Stadtentwicklung und Umwelt und des Personalrates, unter Leitung des Technischen Beigeordneten das betriebliche Mobilitätsmanagementkonzept für das Rathaus einer unabhängigen Jury vor.

Hierbei machte Röhm deutlich, dass die erarbeiteten Mobilitätsmaßnahmen der erste Schritt seien, der aufbauend auf den zu machenden Erfahrungen weiterentwickelt und fortgeschrieben werden müsse.

„Die hohe Beteiligung bei der Mitarbeiterbefragung hat den Personalrat in seinen Bestrebungen bestärkt, die Mitarbeitermobilität weiter voranzutreiben“, führt der Personalratsvorsitzende der Stolberger Stadtverwaltung, Martin Künzer, aus. „In den nächsten Wochen werden wir das Projekt und die geplanten Mobilitätsmaßnahmen unseren Mitarbeitern vorstellen und die Kollegen ermuntern, auch weiterhin gute Ideen hierzu einzubringen.“

Im Februar erhielt die Verwaltung erfreulicherweise die Mitteilung, dass die Kupferstadt Stolberg am Standort Rathaus mit dem Mobil.Pro.Fit-Zertifikat ausgezeichnet wird. Das Zertifikat bescheinigt der Stadtverwaltung ein nachhaltiges und klimafreundliches Mobilitätsmanagementkonzept erarbeitet zu haben. Stellvertretend für das gesamte Projektteam wurde das Zertifikat jetzt vom Technischen Beigeordneten Röhm im Rahmen einer Veranstaltung des „render“-Projektes in Aachen übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert