Stolberg - Stadtsportverband: Gerd Schnitzler bleibt der Vorsitzende

Stadtsportverband: Gerd Schnitzler bleibt der Vorsitzende

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
13595082.jpg
Der Stadtsportverband Stolberg hat seinen Vorstand gewählt. Bei den Themen des Abends ging es unter anderem um die Belegung der Sporthallen sowie die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schulen. Foto: A. Bouamoud

Stolberg. Gerd Schnitzler ist erneut zum Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Stolberg gewählt worden. Während der Jahreshauptversammlung schaute Schnitzler zunächst auf die diesjährigen sportlichen Ereignisse Stolbergs zurück.

„In den letzten beiden Jahren hat der Sportverband Stolberg zahlreiche Stadtmeisterschaften austragen lassen in den Sportarten Fußball, Leichtathletik, Reiten und Turnen“ so Schnitzler. „Alle Vereine haben diese Veranstaltungen hervorragend organisiert und ausgetragen.“ Der Erfolg sei an den gut besuchten Veranstaltungen festzustellen.

Ruth Püttgens, Fachwart in Leichtathletik, stellte fest, dass Stadtmeisterschaften nicht alles sind, besonders im Bereich Leichtathletik. „In den vergangenen Jahren habe ich festgestellt, dass das Sportabzeichen immer bedeutender wird“, sagte Püttgen. Ihr Ziel ist es, in Zukunft mit Hilfe der Schulen und des Sportverbandes mehr Sportprüfungen anzubieten.

In Stolberg sind weitere Stadtmeisterschaften in den anderen Ballsportarten wie beispielsweise Handball und Volleyball nicht möglich. Rückblickend auf die Ballsportvereine spricht Schnitzler die neue Hallensituation aufgrund des Flüchtlingsstromes an. Dank des Platz- und Hallenkoordinators Adolf Konrads, konnten die Vereine trotzdem zu gewohnten Zeiten ihr Training ausüben.

„Zwei Hallen standen fast ein Jahr weder für Trainings- noch Wettspielbetrieb zur Verfügung“ sagte Schnitzler. „Hier zeigte sich jetzt die besonders gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Sportamtes, die mit mir und vor allem Adolf Konrads bemüht waren, entsprechende Ausweichmöglichkeiten zu schaffen, was uns auch zum großen Teil sehr gut gelungen ist.“

Der Stolberger Stadtsportverband und der Regiosportbund Aachen arbeiteten in diesem Jahr eng zusammen. Die Vereine, die Kooperationen mit Grundschulen eingingen, profitierten im Rahmen der 1000 x 1000 Euro-Förderung, und wurden vom Regiosportbund Aachen im Freizeitheim der Stolberger Turngemeinde geehrt.

In Zusammenarbeit mit dem Regiosportbund Aachen wurde ein „Runder Tisch“ einberufen, bei dem in der ersten Runde die Grundschulen von ihren Nöten und Ansprüchen in Bezug auf den Sportunterricht im Nachmittagsbereich berichteten. Diese erste Veranstaltung war außerordentlich gut besucht und wurde sowohl vom Bürgermeister als auch dem 1. Beigeordneten begleitet, so dass man schon von einem hohen Stellenwert sprechen kann. Die geplante zweite Runde, wo die Vereine eingeladen waren, fiel leider mangels Interesse aus. Trotzdem gab es Vereine, die Kooperationen mit Grundschulen eingingen, und davon auch im Rahmen der 1000 x 1000 Euro-Förderung profitierten. Die Ehrung dieser Vereine und weiterer Vereine aus dem Raum Aachen seitens des Regiosportbundes Aachen fand im Freizeitheim der Stolberger Turngemeinde statt. Der Stadtsportverband bedankte sich bei seinen Sponsoren, die vor allen Dingen die Sportlerehrungen 2015 und 2016 unterstützt und mitgestaltet haben.

Bei der Wahl des Vorstandes wurde Gerd Schnitzler in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Außerdem stimmte der Verband für Michael Neudecker als zweiten Vorsitzenden ab. Thomas Schiffer ist weiterhin Kassenwart, Astrid Meyers ist Fachwart im Reiten. Zum Fachwart im Schwimmen wurde Josef Kraus gewählt, Fachwart im Tennis wurde Raymond de Waele, im Kampfsport Wolfgang Winkler, im Leichtathletik und Sportabzeichen Ruth Püttgen, im Breitensport Robert Kuttler und Dr. Manuel Krott im Ballsport. Die Hallen- und Platzbetreuung bleibt weiterhin in Händen von Adolf Konrads und Rudolf Rheinstädtler. Für die Posten Fachwart Fußball und Turnen wird kommissarisch noch jemand gesucht. Bei der nächsten Sitzung sollen die Posten besetzt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert