Stadtmeisterschaft: SV Breinig und GW Mausbach stehen im Finale

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
15167587.jpg
Der überlegene SV Breinig zieht mit 9:0 gegen die tapfer kämpfende DJK Dorff ins Finale der Stadtmeisterschaft ein und trifft im Endspiel auf den SV Grün-Weiß Mausbach. Foto: D. Müller

Stolberg. Die Finalisten der Fußball-Stadtmeisterschaft sind ermittelt: Im Jahr des Aufstiegs in die Kreisliga B und seines 90-jährigen Bestehens macht der SV Grün-Weiß Mausbach sich ein weiteres Geschenk und trifft im Endspiel um den Sparkassen-Pokal auf den favorisierten SV Breinig.

Vor dem Finale, das am Samstag, 19. August, um 18 Uhr im Sportpark Dörenberg angepfiffen wird, spielen um 16 Uhr die DJK Sportfreunde Dorff und der FC Stolberg den dritten Platz aus. Schon jetzt steht fest, dass mit den beiden letzten Spielen eine torreiche Stadtmeisterschaft zu Ende geht, denn 79 Treffer wurden bisher bereits erzielt.

Früh erstes Tor erzielt

Woran die DJK Dorff großen Anteil hatte. Nach dem 12:0 gegen ASA Atsch im Viertelfinale allerdings jetzt mit umgekehrten Vorzeichen gegen den SV Breinig im Halbfinale. Schon in der vierten Minute traf Fabian Greven zum 1:0 für Breinig, in der achten Minute folgte das 2:0 durch Cedric Petter.

Kilian Simon erhöhte in Minute 25 auf 3:0, und Luca Gehlen verwandelte sechs Minuten später eine Foulelfmeter.

Umso bemerkenswerter war die Moral der Dorffer Sportfreunde, die auch beim Stand von 4:0 noch durchaus weiterhin gut mitspielten.

Die DJK gab sich offensiv, war häufig vor dem Breiniger Tor zu sehen und erarbeitete sich Chancen, verwertete aber ihre Möglichkeiten nicht.

Überlegenheit deutlich

Spätestens ab dem 5:0 (Kilian, 38. Minute) wurde die größere spielerische Klasse der Breiniger immer eindeutiger. Philip Senden erzielte das 6:0 in der 49. Minute, und bald war nur noch der SV auf dem Vormarsch. Marvin Weckmann machte das 7:0 (67. Minute), Senden traf in Minute 79 erneut, und Rene Lauscher komplettierte den Torreigen in der 81. Minute mit dem 9:0 des souveränen SV Breinig gegen die unterlegenen Dorffer Sportfreunde.

Das zweite Halbfinale zwischen den Grün-Weißen aus Mausbach und dem FC Stolberg begann zunächst ausgeglichen, wobei beide Mannschaften ein wenig hektisch wirkten, und die Partie in den besonders in den ersten 20 Minuten zerfahren war. Nach leichten Offensivvorteilen erspielten die Mausbacher sich dann aber erste deutliche Torchancen und verwandelten eine davon in der 33. Minute, als Moritz Ingermann zum 1:0 traf.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff war der FC Stolberg dem Ausgleich nahe, vergab aber eine gute Möglichkeit.

Treffer verpasst

Schlag auf Schlag begann die zweite Hälfte: Mausbach startete offensiv, der FC setzte eine weitere Chance nicht in einen Treffer um, und in der 50. Minute zeigten die Grün-Weißen, wie es geht: Maurice Marcelli erzielte das 2:0. Von nun an machte Mausbach dicht, und der FC war 40 Minuten lang die offensivere Mannschaft und mit viel Kampfeswillen um den Anschlusstreffer bemüht. Doch so viel Druck der FC Stolberg auch ausübte, so erfolglos blieb er im Abschluss.

Nachdem David Vroomen in der 79. Minute die gelb-rote Karte sah und den Platz verlassen musste, belagerte der FC sogar in Unterzahl noch das Tor der Mausbacher. Was diese allerdings geschickt für schnelle Konter nutzten, so dass Angelo Mario Willmann in der 88. Minute zum Endstand von 3:0 für Mausbach traf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert