Stolberg-Schevenhütte - Stadtmeisterschaft: SG und ASA im Halbfinale

Stadtmeisterschaft: SG und ASA im Halbfinale

Von: gsv
Letzte Aktualisierung:
sport_sm_bu
Sascha Emmerich und seiner Schevenhütter taten alles, um den Ball zu halten, mussten letztlich aber der SG den Sieg gönnen. Foto: G. Severens

Stolberg-Schevenhütte. Nicht so gut gemeint hatte der Wettergott es bei der 7. Fußball-Stadtmeisterschaft um den Sparkassen-Cup, die zurzeit vom BSC Schevenhütte auf der Sportanlage Bovenheck in Gressenich ausgetragen wird.

Es regnete in Strömen, und die erste Begegnung musste sogar wegen Gewitter unterbrochen werden.

BSC Schevenhütte - SG Stolberg 0:1 (0:1): Bei diesem echte Derby ging es für das Ausrichterteam des BSC darum, gut auszusehen. Das gelang auch streckenweise sehr gut. Doch als die Schevenhütter einen Ball nicht weit genug aus dem Strafraum beförderten, nutzte Florian Hashani (6.) die Chance zum Führungstreffer für die favorisierte SG Stolberg. Danach gelang es dem BSC mit viel Einsatz weitere Treffer zu vermeiden sowie gelegentlich einige Angriffe gegen das Tor der SG zu fahren.

Im Abschluss waren die „Hötter” jedoch nicht konsquent genug. Das Team um Spielertrainer Josef Wintgens verwaltete teilweise die Führung, nutzte die Gelegenheit in einem Vorbereitungsspiel, verschiedene Varianten der Aufstellung auszuprobieren und begnügte sich mit dem knappen, aber verdienten Ergebnis, um in die nächste Runde einzuziehen.

FF Stolberg - ASA Atsch 1:5 (1:4): Auch in dieser Begegnung darf wohl von einem Derby gesprochen werden, das der B-Liganeuling Atsch eindeutig zu seinen Gunsten entschied. In der Anfangsphase hatte die Elf von der Hammstraße die klar bessere Spielanlage, und mit einem Doppelschlag in der 16. und 19. Spielminute düpierten die Gelb-Schwarzen die Elf von der Stadtrandsiedlung. Dabei wurde Daniel Lillot der Ball wunderbar in den Lauf gespielt, der dann unhaltbar einschoss. Nach einem tollen Kurzpass bekam Jorge Ganzales den Ball aus vier Meter Entfernung ins Tor der Frisch-Froh.

Mitte der ersten Halbzeit musste die Begegnung wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Konstantin Tosumnidi (29.) zum 0:3, in der 35. Minute überlief Partick Fiebes die gesamte Frisch-Froh-Abwehr und markierte das 0:4.

In der 41. Minute verkürzten die Grün-Schwarzen nach Foulelfmeter durch Hüseyin Igneci. Im zweiten Durchgang hatte die Elf um Bernd Schäfer die Frisch-Froh zu jeder Zeit im Griff, vergab aber viele Möglichkeiten. Doch fast mit dem Abpfiff langte noch einmal Konstantin Tosumnidi zum 1:5 Entstand zu.

Am Montag spielen FC Adler Büsbach - SV Breinig (18 Uhr) und Spfr. DJK Dorff - VfLVichttal (20 Uhr); für Dienstag darf man sich um 18 Uhr auf ein schönes Halbfinalspiel freuen zwischen SG Stolberg und ASA Atsch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert