Stadtmeisterschaft: Donnerberg zieht zurück

Von: gsv
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Breinig. Mit torreichen Begegnungen endete der zweite Spieltag bei der Fußball-Stadtmeisterschaft auf der Schützheide in Breinig.

In den beiden Vorrundenspielen mussten die Mannschaften allerdings mit der Asche Vorlieb nehmen, da der Gastgeber SV Breinig den Rasenplatz gesperrt hatte. Er war am ersten Spieltag durch den Regen stark beansprucht worden.

Schnell auf Asche eingestellt

Die Teams konnten sich aber schnell auf Asche einstellen und boten den Zuschauern zwei Torfestivals. In der ersten Begegnung standen sich die beiden C-Ligavertreter FC Breinigerberg und TSV Donnerberg gegenüber. Bis zur Halbzeit hatte sich der TSV dank eines fulminanten 20-Meter-Schusses von Rachid Quindi (5.) die Führung erarbeitet. Im zweiten Durchgang kam die Elf vom Birkengang dann richtig in Schwung. Und so fielen folgerichtig die Treffer durch Özgün Yilmaz (67.), ein Eigentor (72.), Rachid Quindi (75./Weitschuss), Recep Yilmaz (84./Kopfball), Leutrin Bislini (88.) und Özgün Yilmaz, der in der Schlussminute aus kurzer Distanz zum 7:0-Endstand traf.

Der beginnende Ramadan führt jedoch dazu, dass der TSV Donnerberg auf eine weitere Teilnahme verzichtet und der FC Breinigerberg den Sieger in der Partie gegen den SV Breinig vertritt.

Eine einseitige Partie

Insgesamt recht einseitig verlief das Spiel zwischen den Sportfreunden Dorff und dem SV ASA Atsch. Gegen eine massive Deckung der Dorffer tat sich die Elf von der Hammstraße zunächst sehr schwer. In der fünften Minute war Miguel Gonzales mit einem Kopfball aus sieben Meter erfolgreich. Kevin Koch (21.) verwandelte dann eine Flanke aus drei Metern Entfernung, nachdem die gesamte Dorffer Abwehr den Ball unterlaufen hatte. Mit dem 3:0 sorgte Rene Thomsen in der 46. Minute für eine Vorentscheidung. Aus einem Gewühl heraus erhöhte Dennis Baumann (69.) zum 4:0, Rene Thomsen (75.) nahm einen Abpraller zum verdienten Endstand von 5:0 auf.

Am heutigen Mittwochabend treffen um 18 Uhr der SC Münsterbusch und VfL Vichttal aufeinander. Um 20 Uhr greift dann Gastgeber und Turnierfavorit SV Breinig erstmals ins Geschehen ein, wenn der den Nachbarn FC Breinigerberg zum - sehr wahrscheinlich ungleichen - Duell auffordern wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert