Stolberg - Stadt will noch mehr Touristen nach Stolberg locken

Stadt will noch mehr Touristen nach Stolberg locken

Von: Ottmar Hansen
Letzte Aktualisierung:
9678004.jpg
Die Stolberger Burg ist natürlich ein attraktives Ziel für Touristen. Doch die Stadt hat mehr zu bieten. Entsprechend steigt die Zahl der Besucher, vor allem aus dem Dreiländereck, stetig. Foto: O. Hansen

Stolberg. Die Stadt Stolberg erfreut sich bei Touristen aus dem Dreiländereck immer größerer Beliebtheit. Die Zahl der Übernachtungen von auswärtigen Gästen in Stolberg steigt. Um den Tourismus in der Region noch mehr anzukurbeln, sucht die Stadtverwaltung nach weiteren Anregungen.

Unter dem Motto „Dialog schafft Zukunft“ soll eine Ideenwerkstatt ins Leben gerufen werden. Der Ausschuss für Stadtentwicklung will das Projekt am Mittwochabend auf den Weg bringen.

Noch ausbaufähig

22 683 Gäste, so die Statistik auf der Tourismusbörse in Berlin, übernachteten vergangenes Jahr in Stolberg. Eine stolze Zahl, findet 1. Beigeordneter Robert Voigtsberger, aber sie sei durchaus noch ausbaufähig. Voigtsberger war zuletzt einer der Besucher der Internationalen Tourismusbörse.

„Das Reiseland Deutschland bricht weiter alle Rekorde“, brachte Voigtsberger als Erkenntnis mit. Und davon profitiert offenbar auch die Region. „Die Städteregion hat einen Übernachtungszuwachs von zehn Prozent, die Stadt Stolberg sogar von zwölf Prozent“, rechnet der Dezernent vor. Der Tourismus sei längst zu einem wichtigen Wirtschafts- und Standortfaktor geworden, so Voigtsberger. Auch für die Stadt Stolberg. Und der Trend weise eindeutig zu „Naturtourismus, Fahrradtourismus und barrierefreiem Tourismus“. Mit der Kupferroute als Zubringer zum Eifelsteig. Voigtsberger: „Der ist als Premium-Wanderweg vor allem für Natur- und Radtouristen sehr interessant.“ Dann gibt es die Stolberger Vennbahnroute und die Wasserburgenroute. Ganz zu schweigen von der Stolberger Altstadt und der Burg, die ohnehin immer mehr Touristen aus den Nachbarländern anziehen.

Das Wirtschaftsministerium NRW hat im Rahmen der Tourismusbörse bereits angekündigt, weitere 20 Millionen Euro als Mittel zur Tourismusförderung zur Verfügung zu stellen.

Von Förderung profitieren

„Von diesen Fördermitteln will natürlich auch die Stadt Stolberg profitieren“, gibt Voigtsberger als Ziel vor. Am 16. April wollen sich die in diesem Bereich tätigen Kommunen und Veranstalter in Düsseldorf treffen, um ihre für das laufende Jahr und die Zukunft geplanten Projekte vorzustellen. Bis zu diesem Termin werde auch die Stadt Stolberg ihre Pläne vorlegen, so Voigtsberger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert