St. Foillan fiebert der nächsten spannenden Nacht entgegen

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Aachen. In der katholischen Kirche St. Foillan in Aachen findet am Samstag, 11. Oktober, wieder „Nightfever“ statt.

Bei Nightfever-Abenden, die nun schon seit fünf Jahren in Aachen regelmäßig veranstaltet werden, nehmen jeweils über 1000 Passanten die Einladung an, in die Kirche zu kommen, vor dem Allerheiligsten eine Kerze anzuzünden, ein Gebetsanliegen aufzuschreiben, das an Ordensschwestern weitergegeben wird, einen Zettel mit einer Bibelstelle zu ziehen oder ein Gespräch mit einem der anwesenden Priester zu führen und den Segen zu empfangen.

Der Abend beginnt mit der Vorabendmesse um 18.30 Uhr, die von Pfarrer Dr. Klaus Limburg gefeiert wird, und endet mit der Komplet, dem Nachtgebet der Kirche, um 23.30 Uhr. Im Zeitraum von 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr laden junge Katholiken vor der Kirche die Passanten ein, in die Kirche zu kommen und die Nightfever-eigene Faszination zu erleben: eine dunkle Kirche, in der nur die Monstranz auf dem Altar angestrahlt wird und dadurch alle Blicke auf sich zieht, der von Kerzen gesäumte Weg nach vorne, die leise Musik und die Atmosphäre des Gebets, des Nachdenkens und der Stille.

Im Internet vom Glauben erzählen

Die Initiative Nightfever, die sich seit 2005 von Bonn ausgehend in ganz Deutschland und weiteren Ländern auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, hat nun auch eine „Challenge“ in der „social media“. Ähnlich wie bei der Ice-Bucket-Challenge nominieren nun junge Helfer von Nightfever einander, ein Video zu drehen und online zu stellen, in dem sie erklären, warum sie sich bei Nightfever engagieren.

Dabei zeigt sich nun auch im Internet die Freude der jungen Helfer, von ihrem Glauben zu erzählen und Menschen für Christus zu begeistern. Auch die Besucher spüren diese Freude und Begeisterung, wie ein junger Mann, der schreibt: „Schöne, besinnliche Stimmung. Vielen Dank für die Veranstaltung und allen Helfern, die sich engagieren! Einfach eine tolle Sache!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert