SSV-Handballer verteidigen ihre Tabellenführung

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Handballer des Stolberger SV haben am 18. Spieltag ihre Tabellenführung in der Kreisliga verteidigt. Beim TV Weiden III setzte sich der SSV mit 31:26 (17:12) durch.

Gegen die kampfstarken Gastgeber tat sich der Spitzenreiter allerdings lange Zeit sehr schwer. Dabei hätte es zu Beginn kaum besser laufen können: Über einen 10:5-Zwischenstand erspielte sich der Favorit eine komfortable Halbzeit-Führung. Doch zu Beginn des zweiten Durchgangs erstarrte die Stolberger Deckung förmlich, und die Hausherren konnten, auch begünstigt durch schlechte Stolberger Abschlüsse, innerhalb von acht Minuten ausgleichen (18:18).

In der Folgezeit fingen sich die Gäste wieder und stellten schrittweise bis zur 50. Minute den alten Abstand nahezu wieder her (21:25). Die Partie blieb aber eng, nochmals kam Weiden heran (27:25), ehe der SSV in den Schlussminuten trotz einer nun offenen Manndeckung der Gastgeber endgültig für klare Verhältnisse sorgte.

Stolberg bleibt damit an der Tabellenspitze, vor der Eschweiler SG und dem TV Birkesdorf II als hartnäckigste Verfolger. Am kommenden Samstag, 7. März, wird ab 19.45 Uhr die SG Düren 99 in der heimischen Halle am Glashütter Weiher erwartet. In dieser Partie will sich der SSV für die Hinspiel-Niederlage revanchieren.

Für Stolberg spielten: David Angermayer, David Schornstein – Joshua Frauenrath (4 Tore), Kai Frauenrath (3), Jasper Most (8/2 Siebenmeter), Daniel Sanft (2), Florian Sauer (3), Erik Schartmann (1), Max Schlotterhose (4), Patrick Schneider (1), Michael Solm und Tim von der Stein (5).

Einen Teilerfolg landete derweil die erste Damenmannschaft des Stolberger SV. Gegen die DJK Leverkusen hieß es nach einer 17:14-Pausenführung am Ende 29:29. Nach einem verhaltenen Start beider Teams konnten sich die Gastgeberinnen im Laufe der ersten Halbzeit eine verdiente Führung erarbeiten. Nach dem Wechsel verspielte man dann aber leichtfertig Angriffe mit schnellen, unkonzentrierten Abschlüssen und ließ die Gäste völlig unnötig wieder herankommen. Außerdem wies die Deckung zahlreiche Löcher auf, so dass der SSV in den hektischen letzten Spielminuten nur noch einen Punkt retten konnte.

Am Mittwoch soll es hingegen zwei Zähler geben. In einem Nachholspiel der Verbandsliga wartet dann der Tabellenzehnte Bad Godesberg auf die Damen aus Stolberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert