Stolberg - Sportlicher Ehrgeiz beim Weihnachtslauf zweitrangig

Sportlicher Ehrgeiz beim Weihnachtslauf zweitrangig

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6685804.jpg
Bei dem 5. Kupferstädter Weihnachtslauf für Jedermann gingen gut doppelt so viele Teilnehmer an den Start wie noch im Vorjahr.

Stolberg. Der fünfte Kupferstädter Weihnachtslauf ist ein großer Erfolg gewesen. „Im Vergleich zum Vorjahr zählten wir gut doppelt so viele Teilnehmer“, freute sich Brigitte Radermacher, Vorsitzende des ATV Atsch, der den Weihnachtslauf ausrichtet.

116 Aktive gingen vor dem Rathaus an den Start, um die 1,25 Kilometer langen Runden durch Steinweg, Burg-, Klatter-, Enkerei- und Grüntalstraße zurück zum Kaiserplatz zu absolvieren. Ohne Meldegebühr, Klasseneinteilung und Jahrgangsbegrenzung nahmen Läufer, Geher und Nordic-Walker alleine oder in Gruppen an dem Jedermann-Lauf teil, bei dem der Spaß am Sport im Vordergrund stand.

Stolberger Vereine hatten sich leider rar gemacht und waren kaum vertreten, aber „treue“ Teams wie das vom „Bethlehem Gesundheitszentrum“ waren wieder mit von der sportlichen Partie und auch neue Gruppen hatten viel Spaß bei dem innerstädtischen Lauf. Zum Beispiel das „Team Tim“, das aus neun Mitgliedern von JU und CDU um Bürgermeisterkandidat Dr. Tim Grüttemeier bestand. Die zahlenmäßig stärkste Gruppe stellte beim 5. Kupferstädter Weihnachtslauf jedoch die DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) des Bezirks Aachen, die mit 48 Läufern angetreten war.

Gelaufen wurde nicht auf Zeit, stattdessen galt es, in einem Zeitfenster von zweieinhalb Stunden so viele Runden wie möglich zurückzulegen. Dies gelang Gabi Hins, Norbert Hanf und Fred Kluck am besten, die jeweils 23 Runden liefen. Doch für die meisten Teilnehmer war der sportliche Ehrgeiz zweitrangig, und der Spaß an der Bewegung spielte die größere Rolle. So auch für Prof. Dr. Roland Fuchs, der am Ende des Kupferstädter Weihnachtslaufs voll des Lobes war: „Das war wirklich eine tolle Veranstaltung, die der ATV exzellent organisiert und umgesetzt hat. Es bleibt zu hoffen, dass der Verein noch viele künftige Weihnachtsläufe ausrichtet und die Teilnehmerzahlen weiter steigen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert