Spiel mit Möglichkeiten der Kompsition

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
10279159.jpg
Sie bieten einfache Struktur mit starkem Effekt: Lara & Friends hinterlassen mit „Nur ein Wort“ begeisterte Zuschauer. Foto: M.-L. Otten

Stolberg. Das kreative konzertante Schülervorspiel im Forum der Realschule I des Musikstudios Stolberg unter Leitung von Norbert Walter Peters gab einen Vorgeschmack auf das Konzert am 12. September bei der Stadtparty in der Innenstadt.

Kim & Friends machten den Auftakt und warteten mit der Debütsingle „Lieder“ von Popsänger Adel Tawil auf. E-Gitarren und E-Bass waren derart laut, dass der Text, den Kim Engelhardt zu singen hatte, kaum zu verstehen war. Das war schade für die junge U10-Formation, die das zahlreich erschienene Publikum auf den Abend einheizte.

Der nächste war Boris Reich, ein sehr kreativer Liedermacher. Wie eine Komposition aufgebaut ist, welche Möglichkeiten der Begleitung es gibt, ob aus Akkorden bestehend oder aus einem rhythmischen Muster, das hat er im Musikstudio weiter ausgebaut. Auf der zwölfsaitigen Flamenco-Gitarre stellte er sich mit einem spanisch angehauchten Stück zunächst instrumental vor. Für seine „Femme Fatale“ wurde er mit viel Beifall belohnt, so dass er Janis Joplins Hit „Mercedes Benz“ als Zugabe a cappella sang.

Lara Glantschnig und ihre Freunde hinterließen einen guten Eindruck mit dem Chartstück „Nur ein Wort“ von „Wir sind Helden“, dem sie das von Lara komponierte Stück „Falling Free“ gegenüberstellten. „Da war erst der Text“, so Peters, „dann die Melodie mit ihren Akkorden und zum Schluss das ganze Arrangement“. Was heraus kam, war zwar einfach strukturiert, aber effektvoll und begeisterte die Zuschauer.

Würdevoller Abschluss

Auch die „Bad Angels“ mit Leona Ostlender am Cajón, Jana Freudenberg am E-Bass, Jil mit der zwölfsaitigen Western-Gitarre und Sängerin und Gitarristin Lara Engelhardt, brachten ein Chartstück. Die wenigen Akkorde im Rapstil bei „All about it“ sorgten für einen würdevollen Abschluss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert