Spannende Schmöker jetzt online ausleihen

Von: Ottmar Hansen
Letzte Aktualisierung:
7409538.jpg
Bücherei-Leiterin Beate Klaas kann nun auf ein neues Angebot verweisen: Leser können sich rund um die Uhr Bücher auf ihren Rechner oder ihr E-Book laden. Foto: O. Hansen

Stolberg. Dicke „Wälzer“ mit Seiten aus Papier und Einband aus Karton werden bald immer mehr der Vergangenheit angehören. Literatur wird heutzutage auf handlichen Computern gelesen, den E-Books. Dem aktuellen Trend hat sich auch die Stolberger Stadtbücherei angeschlossen.

Etliche Bücher können inzwischen online ausgeliehen werden. Zum Aufladen auf das E-Book. Elf Bibliotheken aus der Region haben sich zu einem Netz zusammengeschlossen, das elektronische Bücher ausleiht, die auf E-Books heruntergeladen werden können.

Darunter auch die Stolberger Stadtbücherei. „Man muss nur die Benutzernummer und ein Passwort eingeben, dann kann man sich sein gewünschtes Buch schon auf das E-Book oder auf das Handy laden“, beschreibt Beate Klaas, Leiterin der Stolberger Stadtbücherei, den Vorgang.

In der Regel beträgt die Ausleihfrist 14 Tage. Danach ist das Buch auf dem elektronischen „Leser“ nicht mehr aufrufbar. Elektronische Videos sind sieben Tage lang sichtbar. Elektronische Zeitungen zwischen einer und 24 Stunden. Mit der üblichen Jahresgebühr der Stolberger Bücherei von 20 Euro sind auch die elektronischen Ausleihen abgegolten. Kinder, Schüler und Azubis zahlen fünf Euro im Jahr, Hartz IV-Empfänger nichts.

Interessenten bekommen Benutzernummer und Passwort. Sie laden sich ein kostenloses Programm auf ihr E-Book, den Rechner oder das Handy, und schon kann es losgehen. Die elektronische Ausleihe wurde erst vor wenigen Tagen ins Leben gerufen. „Doch die Zahl der Anfragen ist bereits groß“, so Beate Klaas. „Wir haben schon 37 Leser gewinnen können.“ Das eine oder andere E-Book ist denn auch schon vergriffen. Die Zahl der Ausleihen pro Buch ist nämlich begrenzt. Aus Kostengründen. Klaas: „Wir müssen für jedes Buch eine Lizenz erstehen.“

Die Online-Ausleihe hat zahlreiche Vorteile. So können die Bücher rund um die Uhr, auch zu Zeiten, in denen die Bücherei normalerweise geschlossen ist, ausgeliehen werden. Der Nutzer kann sich vor der Ausleihe eine kleine Leseprobe herunterladen, um zu testen, ob der Lesestoff etwas für ihn ist. „Wir haben jetzt ein völlig neues Medium“, sagt Beate Klaas. „Der Leser kann jederzeit darauf zugreifen. Er kann sich ein neues Buch auch im Urlaub herunterladen.“

Oder ein neues Hörbuch für die Autofahrt oder zum Zeitvertreib beim Bügeln daheim. „Das Leseverhalten ändert sich“, hat die Bücherei-Leiterin festgestellt. „Wir werden mit und mit auch einen größeren Bestand an E-Books zur Verfügung stellen.“ Gleichwohl gebe es natürlich noch Besucher der Stadtbücherei, die ein „richtiges“ Buch mit Seiten aus Papier in der Hand haben wollten, so Klaas. Die Zahl dieser Bibliotheksbesucher werde nicht zurück gehen. „Diese Angebote werden parallel genutzt.“

Derzeit verfügt die Stolberger Stadtbücherei über rund 56.000 Medien. Die werden verwaltet von 2,88 Kräften. Während die Stadt der Bücherei zuletzt nur 12.000 Euro für die Anschaffung neuer Medien zur Verfügung stellen konnte, wurde der Etat jetzt auf 48.000 Euro aufgestockt (23.500 Euro sind allerdings noch gesperrt, bis die Stadtbücherei dem Stadtrat ein Konzept für ihre zukünftige Arbeit vorlegt).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert