Sozialkritische Erzählung auf der Bühne

Letzte Aktualisierung:
14910881.jpg
Eine besondere Ballett-Inszenierung versprechen die Akteure des Vereins Kids on Stage bei den Aufführungen am Wochenende. Foto: M. Delonge

Stolberg. Der Verein Kids on Stage bringt in Zusammenarbeit mit dem Ballett-Atelier wieder eine große Ballett-Inszenierung auf die Bühne der Stadthalle Stolberg und schafft mit Tanz und Musik eine spannende sozialkritische Erzählung. Die Aufführung „Das Hexenei“ wird am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, in der Stolberger Stadthalle aufgeführt.

Es geht in dem Stück um Willenskraft, Mut, Ausdauer und die Kraft der Freundschaft. Formal fesselt das Tanzstück mit einem raffinierten Wechsel aus klassischem Handlungsballett und surrealistischen Bildern.

20 Tänzer auf einer leeren Bühne, im Konflikt mit sich selbst und dem Rollenbild der Frau in den sozialen Medien. Zum Inhalt: Alle sind jung, wunderschön und auf der Suche nach der maximalen Selbstoptimierung. Wir sehen ihre Sehnsüchte, ihre Seelenqualen, ihre Unsicherheit und den verzweifelten Wunsch nach noch mehr körperlicher Perfektion. Aber jeder Tänzer bleibt einsam, für sich alleine in der Gruppe.

Mitten unter den Akteuren befindet sich die 13-jährige Lucy, deren innere und äußere Welt nicht mehr im Einklang sind. Unglücklich über ihr Aussehen und überwältigt von dem Wunsch, zu gefallen, verweigert sie das Essen. Sie entfremdet sich immer mehr von ihrer Familie, driftet ab in eine Fantasiewelt.

Lucy lässt sich täuschen vom schönen Schein, gerät in schlechte Gesellschaft, wird durch falsche Versprechen ins Verderben gelockt. Als sie plötzlich verschwindet und wie vom Erdboden verschluckt ist, sind die Eltern fassungslos. Ihre beiden Schwestern Luna und Lili machen sich auf die Suche nach ihr.

Nach einem spektakulären Tauchgang lösen Luna und Lili Stück für Stück das Rätsel um das mysteriöse Verschwinden ihrer Schwester. Sie stellen sich allen Herausforderungen mit Mut, Willenskraft und Ausdauer. Ihre Odyssee führt sie durch einen unheimlichen Wald voller mysteriöser Gestalten. Sie durchdringen das Labyrinth der Nebel und werden von wilden Tieren gehetzt.

Dann stehen sie plötzlich vor dem Tor zur Unterwelt und machen eine gruselige Entdeckung. Auch diesmal werden mehr als 300 Tänzerinnen und Tänzer die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Ein Highlight der Inszenierung ist unter anderem die Darstellung des Bühnenbildes mit Hilfe von Videoprojektionen, die im Vorfeld in Eigenregie erstellt wurden. Die acht Choreographen haben mit wahrem koboldhaftem Vergnügen skurrile Rollen erarbeitet und ein poetisches und verrücktes Tanzspektakel entworfen. „Mit unserem facettenreichen, rasanten Bühnenstück möchten wir, wie in den Vorjahren, viele Menschen ins Theater locken und sie für Tanz begeistern“, so Marion Delonge, die Vorsitzende von Kids on Stage. Zum ersten Mal mit dabei sind Grundschüler des JeKits-Projektes der Landesregierung.

Unterstützt werden die Tänzerinnen und Tänzer durch die Choreographen und Tanzpädagogen des Ballett-Ateliers, Antonio Delgado, Stina Emmerich, Stefanie Gerhards, Ann-Kristin Pieters, José Ma Ortiz-Sanchez, Claudia Pierschek und Anke Simon. Das Hexenei wird am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, jeweils um 18 Uhr in der Stolberger Stadthalle, Rathausstraße 77, aufgeführt.

Die Eintrittskarten für die Aufführungen sind erhältlich unter der Nummer 9040532 oder per E-Mail unter Kids-On-Stage-eV@t-online.de und außerdem noch an der Abendkasse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert