Sommerturnier der Pferdefreunde: Sport der Extraklasse

Von: Johannes Mohren.
Letzte Aktualisierung:
Das Sommerturnier der RG Stolb
Das Sommerturnier der RG Stolberger Pferdefreunde begeistert Zuschauer und Reiter. Zwei Tage von morgens bis abends Pferdesport der Extraklasse. Das Wetter hält. Foto: J. Mohren

Stolberg-Donnerberg. Die wichtigste Nachricht erst einmal vorweg. Ihr Inhalt: Natürlich das Wetter. Sofort wenn man Clemens Arlinghaus nach dem Turnierverlauf fragt, kommt die Information: „Wir haben insgesamt unheimlich Glück, nur ab und zu ein bisschen Sprühregen.”

Das Wetter ist halt das Top-Thema. Und alle sind sie gut gelaunt. Denn der Regen bleibt aus, die große Hoffnung wird wahr. Eine erste gute Nachricht am Trockenen Weiher - für Zuschauer, Sportler und Pferde.

Weitgehend unbeeinflusst vom Wetter bleibt Rudolf Preuschmann. Er steht hinter der Theke - ein überdachter Stehplatz. Verpassen muss er dennoch nichts, den Springplatz kann er von hier aus gut überblicken. Und er schaut genau hin. Viel Arbeit hat Preuschmann in den letzten Wochen investiert, um dem Parcours ein neues Gesicht zu geben. Ein strahlendes, selbstverständlich, auch der graue Himmel kann das nicht überdecken.

Alle Stangen hat er bunt gestrichen, ganz schön viele seien es gewesen, erinnert er sich. Grund zur Freude geben sie den Reitern dennoch nicht immer. Denn Abwürfe bleiben bei den vielen spannenden Ritten trotz des neuen Anstrichs nicht aus - eines der zahlreichen optischen Highlights am Trockenen Weiher sind die Stangen dafür aber allemal.

Für das Auge hat das Turnier der Pferdefreunde einiges zu bieten. „Das ist ein tolles Ambiente, die Atmosphäre ist super”, befindet Zuschauer Markus von der Stein. Und es sieht nicht nur gut aus, sondern ist gleichzeitig auch die optimale Grundlage für Pferdesport der Extraklasse.

„Der Platz ist wirklich in einem absoluten Topzustand. Er ist spitzenmäßig zu reiten, trotz der starken Regenfälle der vergangenen Tage”, betont Lothar Schüller, der Vorzeigereiter der Stolberger Pferdefreunde, mit dem Blick auf das grüne Geläuf am Trockenen Weiher. „Und das Hindernismaterial, das ist auch weltklasse”, ergänzt er. Wirklich schade, dass Rudolf Preuschmann in diesem Moment nicht in der Nähe ist. Denn dieses Lob Schüllers gebührt eindeutig ihm. Aber es sind Worte, die natürlich auch den ersten Vorsitzenden besonders freuen.

Überraschend kommen sie aber nicht für den Mann, der sogar während der Turniertage ständig selbst Hand anlegt, selbstverständlich sind sie trotzdem keinesfalls. „So haben wir uns das vorgestellt, dafür haben wir uns ins Zeug gelegt”, betont Clemens Arlinghaus. Vor drei Wochen gingen die Vorbereitungen in die heiße Phase - nun sei das Areal kaum wieder zu erkennen, sagt er. Vorstellung und Realität verschmelzen an diesem Wochenende - ein Verdienst der fleißigen Helfer hinter den Kulissen. Dazu zählt eben auch der Vorsitzende selbst.

Anerkennung gibt es dafür aus berufenem Mund. „Das ganze Drumherum ist unheimlich gut. Die Organisation funktioniert einwandfrei, die Parcours sind von attraktiven, fairen und einladenden Hindernissen geprägt”, fasst Werner Roloff seine Eindrücke vom Sommerturnier der Pferdefreunde in Worte.

„Echt gute Reiter am Start”

Roloff weiß dabei, wovon er spricht. Der Mann aus der Lüneburger Heide züchtet Hannoveraner Springpferde und ist Hufbeschlagsschmied. Gemeinsam mit seinem Australian Shepard Benny hat er deshalb schon viele Turniere verfolgt. Hannoversche Zuchtprodukte und ihre Entwicklung beobachtet der sympathische Mann mit der Kappe dann - ohne den Blick auf das gesamte Turnier zu verlieren. „Hier sind schon echt gute Reiter am Start”, hält er fest. Am Zielsprung hat er sich postiert und schaut sich interessiert jeden Ritt an. Benny gefällt es auch. „Der ist immer mit dabei”, strahlt Roloff. Vielleicht treibt es die beiden an einem der zwei Tage ja auch einmal vom großen Springplatz den kleinen Hügel hoch zum blumengeschmückten Dressurviereck und den Vorbereitungs- und Abreiteplätzen. Denn auch in diesem Bereich überzeugt die Kombination der Pferdefreunde: Pferdesport der Extraklasse unter Top-Bedingungen - das begeistert auch trotz des grauen Himmels und ungemütlicher Temperaturen die zahlreichen Zuschauer und Reiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert