SG Werth-Gressenich holt erneut den Sparkassen-Cup

SG Werth-Gressenich holt erneut den Sparkassen-Cup

Von: gsv
Letzte Aktualisierung:
Siegerehrung-HF-Stadtmeiste (jpg)
Die Siegerehrung nahmen Bürgermeister und Schirmherr Ferdi Gatzweiler, Stefan Kummer (Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Aachen am Kaiserplatz in Stolberg) und der stellvertretende Fachwart Fußball im Stadtsportverband Stolberg, Reimund Braun, vor. Foto: Günther Severens

<b>Stolberg. </B>Die Hallenkönige aus Werth und Gressenich haben den Sparkassen-Cup auch in diesem Jahr für sich entschieden.

Eine sehenswerte Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ist am Samstag in der Sporthalle des Goethe-Gymnasiums zu Ende gegangen, und der FC Adler Werth, der in diesem Jahr als Spielgemeinschaft Werth/Gressenich an den Start ging, konnte seinen Vorjahrserfolg wiederholen.

In Gruppe 1 der Endrunde sorgte der TSV Donnerberg für die Überraschung. Hier kam es zu folgenden Ergebnissen: Stolberger SV - GW Mausbach 2:3, SV Breinig - TSV Donnerberg 5:1, Stolberger SV - SV Breiniger 1:5, GW Mausbach - TSV Donnerberg 1:2, TSV Donnerberg - Stolberger SV 4:1, GW Mausbach - SV Breinig 0:4.

Erwartungsgemäß setzte sich Landesligavertreter SV Breinig als Gruppenerster durch. Überraschend behauptete sich C-Ligist TSV Donnerberg gegen den A-Ligist Stolberger SV und B-Ligist GW Mausbach und durfte das Spiel um Platz 3 bestreiten.

Ohne Niederlage für die SG Werth/Gressenich endete die Endrunde in Gruppe 2: Frisch-Froh Stolberg - SC Münsterbusch 5:1, SG Werth/Gresenich - VfL Vichttal 6:4, Frisch-Froh Stolberg - SG Werth/Gressenich 1:6, SC Münsterbusch - VfL Vichttal 1:2, VfL Vichttal - Frisch-Froh Stolberg 0:1, SC Münsterbusch - SG Werth/Gressenich 2:2. Frisch-Froh qualifizierte sich für das kleine Finale.

Wie schon in den Gruppenspielen zuvor, gelang es dem C-Ligisten TSV Donnerberg im Spiel um Platz 3, dem A-Liga-Vertreter Frisch-Froh Stolberg alles abzuverlangen. Nach regulärer Spielzeit hieß es 2:2, so dass ein Entscheidungsschießen erforderlich wurde. Hier hatten die Frisch-Frohen das Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 5:4 Toren.

Auf höchstem Niveau standen sich im Endspiel der Landesligist SV Breinig und der Kreisligist und Titelverteidiger SG Werth/Gressenich auf dem Parkett gegenüber. Ohne Respekt erspielte sich die Spielgemeinschaft einen 3:0-Vorsprung, ehe der Favorit zum Anschlusstreffer zum 3:1 kam.

Ganz abgeklärt spielten dann die Werth-Gressenicher die restliche Spielzeit hinunter und wurden auch aufgrund ihrer Möglichkeiten verdient erneut Stolberger Hallenfußball-Stadtmeister.

Die anschließende Siegerehrung mit Übergabe der Pokal und Prämien führten im Anschluss Bürgermeister und Schirmherr Ferdi Gatzweiler, Stefan Kummer (Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Aachen am Kaiserplatz in Stolberg) und der stellvertretende Fachwart Fußball im Stadtsportverband Stolberg, Reimund Braun, durch.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert