Sekurit: Keine Einigung in Sicht

Von: gro
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Keine Annäherung hat es in der ersten Verhandlungsrunde zu einem neuen Haustarifvertrag bei Saint-Gobain Sekurit in Stolberg gegeben.

„Den Arbeitgebern scheint selbst eine Nullrunde zu viel zu sein”, kommentierte der Betriebsratsvorsitzende Peter Alt auf Anfrage unserer Zeitung den aus seiner Sicht unbefriedigenden Zwischenstand der Gespräche.

Während IGBCE und Betriebsrat mit einer Forderung nach fünf Prozent mehr Entgelt und einer Laufzeit von zwölf Monaten für den neuen Haustarif in die Verhandlungen gegangen waren, hat das Unternehmen laut Alt bislang noch kein Angebot unterbreitet.

Fast zwei Monate wird es nun dauern, ehe sich beide Seiten wieder an einen Tisch setzen werden. Als Termin für die zweite Verhandlungsrunde wurde der 22. Juni vereinbart.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert