Stolberg - Schwermetall steigert Produktion

Schwermetall steigert Produktion

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
stolberg schwermetall
Blickt optimistisch in die Zukunft: Dirk Harten, Geschäftsführer der Schwermetall Stolberg. Foto: Jürgen Lange

Stolberg. Das Halbzeugwerk Schwermetall in Stolberg ist weiter auf Erfolgskurs. Eine deutliche Steigerung der Produktionsmenge auf 223.000 Tonnen im Geschäftsjahr 2013/14 (1. Oktober bis 30. September) konnte erzielt werden. Damit wurde das Vorjahresniveau um 16 Prozent übertroffen.

„Zum einen war es gelungen, in Europa weitere Kunden zu gewinnen, zum anderen intensivierte sich die Zusammenarbeit mit dem neuen Aurubis-Standort im niederländischen Zutphen. Dorthin hatte der Hamburger Mutterkonzern eine Kühlerband-Fertigung verlagert, für die das Stolberger Unternehmen die Vorprodukte liefert.

Die Schwermetall Halbzeugwerk GmbH & Co. KG ist ein jeweils 50-prozentiges Tochterunternehmen der Aurubis und der Wieland-Werke AG und wurde 1972 auf einem insgesamt 21 Hektar großen Areal in Breinigerberg gegründet.

Ein vor drei Jahren begonnenes umfangreiches Investitionsprogramm mit einem Volumen von durchschnittlich zehn Millionen Euro pro Jahr ist jetzt zum Abschluss gekommen. Die Investitionen flossen in die Modernisierung, Effizienzsteigerung und Umweltschutz in Gießerei, Warmwalzwerk und Schneidanlage.

In den vergangenen Jahren hat das Unternehmens die Mitarbeiterzahlen auf 300 gesteigert und plant die Einstellung weiterer Beschäftigter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert