Stolberg - Schwerer Unfall: Auto alarmiert Retter automatisch

Schwerer Unfall: Auto alarmiert Retter automatisch

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20150818_000081e15249b993_image1.JPG
50.000 Euro Schaden: Auf der Jägerhausstraße ist ein Lieferwagen in den Gegenverkehr gefahren und mit einem Auto kollidiert. Foto: Feuerwehr

Stolberg. Bei einem Unfall auf der Jägerhausstraße am Dienstagvormittag sind zwei Autofahrer so schwer verletzt worden, dass sie in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Die Straße war zwischen Werkstraße und Raffelsbrand von 6.40 bis etwa 16 Uhr komplett gesperrt. Ungewöhnlich: Eines der beteiligten Fahrzeuge alarmierte per Automatik sozusagen selbständig die Retter.

Beide Unfallautos wurden bei dem Zusammenprall total beschädigt. Der Unfallhergang konnte indes schon geklärt werden: So war der 28-jährige Fahrer eines Lieferwagens aus Richtung Raffelsbrand in Richtung Zweifall unterwegs - etwa mit 100 km/h, wie er selbst sagte. Plötzlich habe er gemerkt, wie er aus der Kurve in den Gegenverkehr hineinfuhr.

Dort stieß der Fahrer mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, dessen 50-jähriger Fahrer bei dem Zusammenstoß ebenfalls schwer verletzt wurde. Nach dem Aufprall kamen die beiden Fahrzeuge etwa 100 Meter voneinander entfernt zum Stillstand, berichtete die Feuerwehr. Sie war unter Leitung von Brandamtsrat Stefan Litzel mit Kräften der Hauptwache sowie der Löschgruppen Zweifall, Vicht, Mausbach und Breinig sowie zwei Rettungstransportfahrzeugen sowie Notarzt vor Ort.

Alarmiert worden war die Feuerwehr nach dem Unfall mehrfach, berichtete ihr Sprecher Michael Konrads. „Unter anderem auch von BMW, da das betroffene Fahrzeug mit einer automatischen Unfallalarmierung ausgestattet war.“

Beide Autos wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf knapp 50.000 Euro geschätzt. Eine Spezialfirma wurde beauftragt, die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen und Sprit zu reinigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (18)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert