Stolberg - Schwerer Unfall auf Glätte und gesperrte Gleisstrecke

Schwerer Unfall auf Glätte und gesperrte Gleisstrecke

Von: ots/-jül-
Letzte Aktualisierung:
13738403.jpg
Schwerer Unfall auf der winterlich glatten Landesstraße 220: Die Freunder Landstraße blieb zwischen Oberstein und Brand bis gegen 10.15 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt. Foto: Feuerwehr

Stolberg. Am Montagmorgen sorgten winterlich glatte Straßen für ein Dutzend Verkehrsunfälle in der Region. Während es zum größten Teil bei Blechschäden blieb, kam es auf der Freunder Landstraße (L 220) zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei leicht verletzten Autofahrerinnen.

Gegen 7 Uhr verlor auf der Freunder Landstraße eine 24-jährige Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie fuhr von Büsbach kommend in Richtung Brand bergauf, als ihr Pkw auf Schnee und Eis ins Schleudern geriet. Frontal rutschte ihr Pkw in den ihr entgegenkommenden Lieferwagen einer 47-jährigen Aachenerin hinein.

Ein hinter der 24-Jährigen fahrender 19-jähriger junger Mann aus Stolberg konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, und es kam zu einem weiteren Zusammenstoß. Er touchierte mit seinem Auto den Pkw der jungen Frau und kam dann rechts in einer Böschung zum Stehen.

Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht; der 19- Jährige blieb unverletzt. Alle Fahrzeuge waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden; der Gesamtschaden beträgt ca. 30.000 Euro. Die Freunder Landstraße war aufgrund der Räumung und Säuberung der Unfallstelle bis ca. 10.15 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Stolberger Feuerwehr hatte sofort die Kräfte der Feuer- und Rettungswache sowie der Löschgruppen Atsch, Büsbach und Münsterbusch in Marsch gesetzt, um umfassend Erste und technische Hilfe leisten zu können.

Direkt im Anschluss meldete eine automatische Brandmeldeanlage einen Feueralarm in einem Industriebetrieb an der Zweifaller Straße. Hierzu rückten von der Feuerwache zusätzlich das zweite Löschfahrzeug und die Drehleiter aus. Nach ausgiebiger Erkundung konnte keine Feststellung gemacht werden.

Anschließend ging es für die Einsatzkräfte der Feuerwehr zur technischen Hilfeleistung auf die Königin-Astrid-Straße in Atsch. Ein Räumfahrzeug hatte ein auf dem Boden liegendes Baustromkabel beschädigt.

Bereits am Neujahrsabend war es zu einem Unfall auf dem Bahnübergang in der Nikolausstraße gekommen, als gegen 20 Uhr eine Frau mit ihrem Pkw gegen eine Lichtzeichenanlage der Bahnschranke gefahren war. Sie verletzte sich dabei nach Polizeiangaben nicht, allerdings musste ihr Auto abgeschleppt werden. Da die Schrankenanlage stark beschädigt war, musste der Bereich für den Kraftfahrzeugverkehr bis 21 Uhr gesperrt werden.

Erst nachdem Mitarbeiter der Stolberger EVS die Anlage komplett repariert hatten, konnte die Euregiobahn wieder den Übergang passieren. Nach EVS-Angaben fiel der Zugbetrieb bis Mitternacht aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert