Schüler von „Ritze“ und GS Keunigshofke auf Tour

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Konigsbosch. Deutsche und Niederländische Kinder machen einen gemeinsamen Schulausflug nach Köln. Hintergrund ist ein einzigartiges Projekt zweier Schulen aus Koningsbosch (Limburg, NL) und Stolberg.

Der Schulausflug wird ermöglicht durch die Aktion „Cross-Border-Traum” von der Organisation „Connect Limburg“. Weitere Unterstützer sind KölnTourismus und das Schokoladenmuseum Köln.

Schüler der Grundschule Keunigshofke in Koningsbosch (Limburg, NL) machen sich gemeinsam mit Schülern des Ritzefeld-Gymnasiums aus Stolberg am kommenden Montag, 22. Juni, zu einem einzigartigen Schulausflug nach Köln auf. Die Grundschule Keuningshofke unterstützt bereits ein halbes Jahr lang die Aktion “Cross-Border-Traum” der Organisation „Connect Limburg“.

Im Rahmen dieser Aktion wurden die Einwohner der niederländischen Provinz Limburg über die sozialen Medien aufgerufen ihre Vorstellung von einem grenzüberschreitenden Traum einzusenden. Die Kinder aus Koningsbosch wünschten sich dabei im Rahmen ihres Unterrichts „Sprachen der Nachbarländer” mit Schulkameraden aus Deutschland gemeinsam einen Ausflug nach Köln zu unternehmen. Diese Idee fand bei der fachkundigen Jury von „Cross-Border-Traum” – mit dem ehemaligen Q-Park Geschäftsführer Ward Vleugels als Vorsitzenden – sofort großen Anklang. So wurde die Schule Keuningshofke als einer der Gewinner der Limburger Aktion ausgelobt.

„Eine großartige, grenzüberschreitende Idee, die wir absolut unterstützen – Kinder einer niederländischen Grundschule, die gemeinsam mit gleichaltrigen deutschen Schulkameraden verreisen, um voneinander zu lernen. So können bestehende Grenzen weiter abgebaut werden”, verkündet Ward Vleugels, außerdem Generalkonsul für Deutschland.

Zu Dom und Museum

Die niederländischen und deutschen Kinder machen in Köln eine Stadtführung und besuchen unter anderem den Dom und das Schokoladenmuseum. Sowohl KölnTourismus als auch das Schokoladenmuseum unterstützen diesen Schulausflug mit Sponsoring. Mithilfe verschiedener, kleiner Aufgaben arbeiten die Kinder zusammen und lernen sich so besser kennen.

Connect Limburg unterstützt diesen Traum und versucht, mithilfe verschiedener Parteien, dass der Grundschule Keuningahofke Mittel für Unterricht in den Nachbarsprachen zur Verfügung gestellt werden. Die Kinder fahren um 8:30 Uhr von Koningsbosch/Stolberg nach Köln und sind um 17:30 Uhr wieder zuhause zurück.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert