12123449.jpg

Schüler-Theater-Festival: Buntes Programm für jüngste Generation

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Mehr denn je hat das städtische Kulturprogramm in diesem Jahr die jüngste Generation im Blick, denn zusätzlich zum Schüler-Theater-Festival bietet Kulturmanager Max Krieger vier Veranstaltungen im Rittersaal der Burg an, die sich an Kinder ab vier Jahren richten.

Die Resonanz hinsichtlich der aktiven Teilnahme an der 28. Auflage des Schüler-Theater-Festivals ist bisher allerdings noch verhalten, so dass Krieger die Anmeldefrist verlängert hat. „Neben einer Grundschule in Aachen haben sich aus der Kupferstadt bis dato die Sekundarschule Stolberg und die Grundschulen Breinig, Grüntalstraße und Hermannstraße angemeldet“, zählt Krieger auf.

Da die Themen der Stücke von Umweltschutz über Märchen und Abenteuer bis hin zu heiteren Sketchen reichen, und die Inszenierungen teils lehrreich, teils unterhaltend seien, würde dem Publikum zwar eine ansprechende Bandbreite geboten werden, aber: „Es ist noch Luft nach oben, und es wäre schön, wenn sich mehr Stolberger Schulen an dem Festival beteiligen würden“, sagt der Kulturmanager.

Daher hat Krieger die Anmeldefrist bis Dienstag, 28. März, verlängert , damit in Mai und Juni vielleicht noch weitere Kupferstädter Schulen das Theater-Festival bereichern. Als Neuerung werde sich diesmal eine Jury alle Inszenierungen anschauen, und das beste Theaterstück werde dann am Sonntag, 16. Juli, um 15 Uhr im Rittersaal der Burg noch einmal aufgeführt.

Der Rittersaal ist auch Schauplatz der neuen Kulturveranstaltungen für Kinder ab vier Jahren. „Zu diesen Events sind alle Stolberger Kindertagesstätten und Grundschulen herzlich eingeladen, sich anzumelden und die Programme in Gruppen zu genießen“, beschreibt Krieger.

Gestaltet werden die Veranstaltungen von den Märchenerzählern Rita Maria Fröhle und Karlheinz Schudt, die Geschichten vor märchenhafter Kulisse mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und angenehmen Stimmen frei erzählen.

Den Anfang macht am Sonntag, 9. April, um 15 Uhr das Märchen-Mitmach-Programm „Heute bin ich König oder Königin“, bei dem sowohl Kinder, als auch deren Begleiter auf eine ganz besondere Art in die Märchenwelt geführt werden, die sie mit viel Freude erkunden dürfen. Ungewöhnliche Aufgaben erwarten die kleinen und großen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich mit einem Märchenpass versehen den Weg durch die Märchenwelt eröffnen. Sieben goldene Schlüssel gilt es zu finden, mit denen das Zauberwort enthüllt werden kann.

Mit diesem Zauberwort dürfen die Kinder sich dann ihre eigene Königskrone basteln, mit der sie auch alle ganz persönlich und selbstverständlich märchenhaft feierlich zum König oder zur Königin gekrönt werden. Zum „Schloss der goldenen Sonne“ wird der Rittersaal der Burg am Sonntag, 24. September, ab 15 Uhr bei einem Fadenpuppenspiel zum Märchen „Die Kristallkugel“ (Gebrüder Grimm).

Auch dafür gilt die Altersempfehlung von 4 bis 99 Jahren, denn insbesondere Fadenpuppen führen Kinder wie auch Erwachsene in eine geheimnisvolle und farbenprächtige Welt, in der sie schnell Zugang zu den wohltuenden Märchenbildern und -stimmungen finden.

Poetische Geschichten des Herzens, voller Weisheit, Mitgefühl und Zuversicht, stehen im Mittelpunkt des Erzähl-Programms „Märchen und Geschichten zum Schmunzeln und Träumen“, das am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr beginnt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert