Schubert-Kunstlieder meisterhaft interpretiert

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Evangelische Kirchengemeinde veranstaltet am kommenden Samstag, 7. Juli, um 19 Uhr ein Sonderkonzert im Gemeindezentrum an der Franken­talstraße. Zu Gast ist die südkoreanische Sängerin Won-Hee Hwang, die - begleitet von Mi-Jung Lee am Klavier - Kunstlieder von Schubert, Wolf und anderen Komponisten vorträgt.

Won-Hee Hwang erhielt ihr Gesangs-Diplom an der Sookmyung Womens Universität in Süd-Korea. Anschließend studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Diplom-Gesangspädagogik und Diplom-Opernsologesang. Daneben nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil, unter anderem bei Aribert Reimann, Edith Mathis, Kurt Widmer, Norman Shetler, Norma Enns, Elena Nentwig und Neil Semer.

Erwähnenswert ist auch ihre Mitwirkung in der Oper: Gianni Schicchi, La Calisto, Die Zauberflöte, Der Freischütz, Il Barbiere di Siviglia, Dido und Aeneas (in Deutschland und Korea).

In Konzerten führte sie Händel „Messiah”, Gounod „Messe solennelle de Sainte Cécile”, Vivaldi „Gloria”, Mozart Motette „Exsultate Jubilate”, Saint-Saëns „Oratorio de Noël” mit auf.

Hwang konzertierte mit dem Niedersächsischen Staatsorchester, dem Kölner Kammerorchester, dem Seoul Symphony Orchestra und dem Daejeon Philharmonic Orchestra. Won-Hee Hwang nahm dazu an mehr als hundert Konzerten im In- und Ausland - in Deutschland, Italien und Österreich - teil. Ihr Repertoire umfasst Oper, Lied und Oratorium von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik. Zurzeit arbeitet sie als Gesangslehrerin an der Sookmyung Womens und Anyang Universität in Korea.

Die Pianistin Mi-Jung Lee absolvierte ihr Klavier-Diplom an der Hanyang-Universität von Seoul. Anschließend studierte sie Klavier an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler” in Berlin und erhielt das Konzertdiplom. Danach schloss sie an einem Aufbaustudium in Liedgestaltung an der Musikhochschule Detmold an. Daneben nahm Lee an Meisterkursen von Jeremy Menuhin in Berlin und Renate Kretschmar-Fischer in Kassel teil. Mi-Jung Lee gab Klaviersolokonzerte im Meistersaal, Villa Oppenheim, Uperpalais, Korea und im Musikinstrumenten-Museum Berlin und war zu hören mit Klavierkonzertsoli in Youngsanarthall, Winarthall in Seoul.

Zurzeit spielt Lee in zahlreichen Ensembles in Berlin, Seoul und Busan/Korea und ist ständige Begleiterin beim Berlin International Music Festival. Außerdem arbeitet sie als Klavierdozentin und Korrepetitorin an zahlreichen Universitäten in Korea.

Beginn des interessanten Konzertes ist 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert