Schläge mit Holzknüppel: Stolberger vor Gericht

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Wegen besonders schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung muss sich ab Donnerstag ein heute 46 Jahre alter Stolberger vor dem Landgericht (Az.: 62 KLs 16/15) verantworten.

Ihm wird zur Last gelegt, am 19. August 2015 in die Wohnung eines Stolbergers eingedrungen zu sein und ihn bedroht zu haben.

Der Angeklagte soll vorgebliche Außenstände begleichen: Der 46-Jährige soll demnach die Zahlung von zwei Millionen Euro gefordert haben. Als der Geschädigte die Zahlung verweigerte, soll der Angeklagte sein Opfer mit einem Holzknüppel so malträtiert haben, dass es eine gebrochene Hand und Schürfwunden davontrug. Aber der Mann konnte sich letztlich in einem anderen Zimmer verbarrikadieren.

Der Beschuldigte soll sich daraufhin mit knapp 10.000 Euro Bargeld und diversen Kleinigkeiten wie EC-Karte und Pass aus dem Staub gemacht haben.

Die 2. große Strafkammer unter dem Vorsitz von Richter Roland Klösgen am Aachener Landgericht hat für den Fall zwei Verhandlungstage angesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert