Stolberg - Schach: Die „Zweite“ steigt nach Sieg in die Kreisliga auf

Schach: Die „Zweite“ steigt nach Sieg in die Kreisliga auf

Letzte Aktualisierung:
9998280.jpg
Die Aktiven des Stolberger Schachvereins können auf einen durchaus erfolgreichen Spieltag zurück blicken. Die Zweite schaffte den Aufstieg. Foto: imago/chromorange

Stolberg. Jubelstimmung und ein Lachen auf den Gesichtern der Akteure nach verdienten Heimsiegen beim Stolberger Schachverein. Die 1. Mannschaft beendet ihre Negativserie und die 2. Mannschaft kann den Aufstieg in die Kreisliga feiern. Nur die 3. Mannschaft musste erneut Federn lassen.

Zum letzten Meisterschaftskampf der Spielsaison hat der Kolpingverein seine Räumlichkeiten im Rolandshaus nochmals dem Schachverein für einen Heimkampf zur Verfügung gestellt und das wurde mit Erfolgen gekrönt.

Bezirksklasse: Stolberger SV I gegen Eschweiler SC II (5,5 : 2,5). Der Bann nach vier Niederlagen in Folge ist endlich gebrochen und die 1. Mannschaft kann wieder erfolgreich punkten. Im Lokalderby agierten die Kupferstädter von Anfang an druckvoll und schockten die Gäste mit einer unerwarteten schnellen Führung.

Mit seiner zuletzt fehlenden entschlossenen verbissenen Kampfkraft überließ das Team jetzt nichts mehr dem Zufall. Beim Spielstand von 4,5:1,5 Punkten war der Widerstand der Eschweiler Akteure gebrochen. Die Stolberger imponierten wieder einmal mit einer disziplinierten vorgeführten Mannschaftseinstellung und sicherten sich damit den 5. Tabellenplatz. Die Einzelergebnisse: Lothar Harzheim – Nils Henrotte 1:0, Andreas Kirsch – Gerd Hüskens 1:0, Peter Preuschoff - Lukas Kellermann 1:0, Alexander Meurer- Alberto Bamberger 1:0, Heinz-Jürgen Wagemann – Dieter Gronloh 0:1, Franz Drosson – Josef Phlippen remis, Hans-Jürgen Wohlrabe – Kevin Deider.

1. Kreisklasse: Stolberger SV II gegen DIGO Help Geilenkirchen (3,5 : 2,5). Vor Beginn der letzten Meisterschaftsrunde der Spielsaison 2014/2015 waren Hochspannung und Dramatik bereits vorprogrammiert. Denn gleich drei punktgleiche Mannschaften strebten den Aufstieg in die Kreisliga an. Hier galt es nun, einen klaren Kopf zu behalten und mit Übersicht auf seine Fähigkeiten zu bauen. Die Begegnung wird zum Schlüsselspiel, um nach den Sternen zu greifen und das gesteckte Saisonziel „Aufstieg“ zu verwirklichen. Da setzte das Team neue Impulse, und die Durchschlagskraft der Stolberger Akteure ließ auch nicht lange auf sich warten. Mit einer aggressiven Spielweise und Angriffsspiel unter dem Motto „alles oder nichts“ verunsicherten die Stolberger ihre Gäste, die nun ihre Schwächen offen zeigten.

Nach einer kampfbetonten und dennoch freundschaftlichen Begegnung erarbeiteten sich die Kupferstädter einen verdienten Heimsieg. Am Ende der neunten Meisterschaftsrunde und mit Blick auf die Abschlusstabelle steht die 2. Mannschaft des Stolberger Schach-verein mit dem zweiten Tabellenplatz als Vizemeister fest und darf in die Kreisliga aufsteigen.

Meister der Spielklasse wurde die SVG Übach Palenberg II, die punktgleich mit 14:4 die Tabelle anführen, aber mit einem 1,5 Brettpunktevorsprung den 1. Platz belegen.

Die Einzelergebnisse: Peter Delzepich – Bodo Oepen 1:0, Werner Reinhardt – Zenon Kurzok remis, Jürgen Schütze – Franz Sauter 1:0, Karl-Heinz Minklai – Dirk Göttgens remis, Horst Rößner – Tibor Nagy remis, Stefan Guha - Martin Georgi 0:1.

2. Kreisklasse: Stolberger SV III gegen SV Würselen IV (0 : 4). Die dritte Mannschaft war in der Auseinandersetzung mit den Gästen aus Würselen überfordert. Trotz guter Spielansätze konnten die Kupferstädter gewonnene Spielvorteile nicht erfolgreich verwerten. Die erfahrene und routinierte Spielweise der Gäste ließ Erfolgsgefühle schmelzen und machte das Stolberger Team chancenlos. Obwohl man wertvolle Erfahrungen sammeln konnte stand am Ende doch eine schmerzliche unabwendbare Heimniederlage zu Buche. Die Einzelergebnisse: Carla Scheen – Carsten Johnen 0:1, Paul Marvin Fehrenbacher 0:1, Leonard Kolewa – Kevin Petrowski 0:1, Adrian Kolewa – Elias Pferdmenges 0:1.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert