Sattelzug rammt Schranke, Fahrer fährt weiter

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
bahnübergang
Achtung, Zug kommt: ein beschrankter Bahnübergang mit heruntergelassenen Schranken. Symbolfoto: dpa

Stolberg. Der Fahrer eines Sattelzuges hat am Montagnachmittag in Stolberg einen Bahnübergang demoliert und ist danach einfach weitergefahren. Aufmerksame Unfallzeugen alarmierten die Polizei - und setzten zur Verfolgung an.

Die Verfolger konnte den 35-jährigen Fahrer auf der Zweifaller Straße stoppen. Er gab die Unfallflucht zu. Demnach hatte er beim Abbiegen von der Nikolausstraße auf die Eisenbahnstraße mit dem Auflieger seines Sattelzuges die Bahnschranke touchiert und abgerissen. Dennoch fuhr er einfach weiter.

Die Beamten mussten einen Dolmetscher hinzuziehen, da der aus Polen stammende 35-Jährige kein Deutsch verstand. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde wohl aufgrund des eher geringen Sachschadens auf die Sicherstellung des Führerscheins verzichtet.

Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht kommt dennoch auf den Mann zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (8)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert