Stolberg-Breinig - „Rund in Breinig“: Mehr als 300 Sportler gehen an den Start

„Rund in Breinig“: Mehr als 300 Sportler gehen an den Start

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
8416336.jpg
Das Hauptrennen der Elitefahrer beginnt um 17.20 Uhr und die Profis absolvieren 84 Kilometer auf dem kurvigen Rundkurs in Breinig. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Ob der Radrennsport in Deutschland in der Krise steckt, es ein Stolberger Profi-Team gibt oder nicht – der vom Radsportclub Stolberg ausgerichtete Radrenntag, der im jährlichen Wechsel in Gressenich und Breinig stattfindet, ist eine feste Institution in der Kupferstadt.

So wird das sportliche Highlight auch am Sonntag, 31. August, wieder die Besucher begeistern, wenn es „Rund in Breinig“ heißt. Cheforganisator Reiner Sorge freut sich nicht nur, dem Publikum ein volles Programm ab 10 Uhr morgens bieten zu können, sondern auch, dass „der Tisch gedeckt ist“, und zwar reichlich: „Es sind schon jetzt mehr als 300 Sportler für den Tag gemeldet.“

Und dies angesichts der Tatsache, dass sowohl für die beiden Duathlon-Wettbewerbe, die der RSC Krähe Kornelimünster ausrichtet, als auch für die Radrennen der Schüler, Jugend und C-Amateure noch Meldungen am BSR-Radrenntag selbst möglich seien. Lediglich die Liste der Elitefahrer des Hauptrennens stehe bereits fest. Diese kann sich sehen lassen, denn 50 Sportler gehen über die 70 Runden und damit 84 Kilometer in Breinig an den Start, und das Fahrerfeld ist international. Neben den deutschen Radrennfahrern sind Profis aus Neuseeland, Tschechien, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden mit von der sportlichen Partie.

Darunter einige „alte Bekannte“, die bereits bei dem einstigen Stolberger Profi-Team unter Vertrag standen. Für Matthias Bertling, Alexander Nordhoff und Christoph Schweizer ist der Breiniger Rundkurs mit seinen engen Kurven ebenso heimisches Terrain wie für Andreas Stauff, der jetzt in den Diensten des einzigen afrikanischen Pro-Continental-Teams MTN Qhubeka steht, und Marcel Meisen, der 2012 in Breinig den zweiten Platz belegte. Mit Marcel Sieberg vom Team Lotto Belisol und Laurent Didier (Frek Factory Racing) bringt Sorge auch zwei Profis auf Breinigs Straßen, die in diesem Jahr unter anderem an der Tour de France teilgenommen haben. Didier war noch in der letzten Woche siegreich, gewann die 5. Etappe der USA Pro Challenge mit sehr anspruchsvollem Höhenprofil in Colorado.

Der Bahn-Europameister von 2012 (Omnium) Lucas Liß vom Team Stölting tritt ebenso in Breinig in die Pedale wie Dirk Schumann (Starbikewear), der in diesem Jahr bereits bei fünf Rennen siegreich war. Topform kann auch von Stefan Parinussa (Abus-Nutrixxion) erwartet werden, der im April das Rennen in Ahrweiler und im Juli den Großen Preis in Heinsberg gewann. Der Niederländer Thomas Rabou (OCBC Singapore) kann in dieser Saison ebenfalls zahlreiche gute Platzierungen vorweisen, und in Algerien gewann er sowohl ein Kriterium als auch eine Etappe der Tour de Blida.

Doch auch wenn das Hauptrennen der Elitefahrer sicherlich das Highlight des BSR-Radrenntags sei, verweist Sorge auf die weiteren Wettbewerbe: „Bei den Radrennen der Schüler, Jugend und Amateure besteht immer die Chance, heute schon die Stars von Morgen und Übermorgen zu sehen.“ Der Organisator erwarte auch in diesen Klassen „spannende Rennen und tollen Sport“ – ebenso wie bei den Duathlon-Wettbewerben, die weit über die Grenzen der Region hinaus auf großes Interesse stoßen würden.

„An dem Actimonda-Sprint-Duathlon nehmen unter anderem Sportler aus Essen, Neuss und Krefeld teil. Neben vielen Aktiven aus der Umgebung kommen die Starter auch aus Monheim, Nümbrecht und Wipperfürth oder nehmen die 200 Kilometer lange Anreise aus Ahlen oder Münster gerne in Kauf, um beim Duathlon in Breinig dabei zu sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert