RocknRoll mit persönlicher Note

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eigentlich sieht sich „Lady Gasoline” nicht wirklich als Coverband, jedenfalls nicht im üblichen Sinn. Die Band reizt eher der Spirit und die Grundidee des Rock ´n´ Roll: laute Gitarren, donnernde Drums und ehrlicher Gesang ohne große Effekte; Schweiß als Zeuge der Verausgabung.

Der Grund, warum sie trotzdem nachspielen? Sie zollen den Helden ihrer Jugend Respekt und haben Spaß daran, ihre Interpretationen der Stücke ans Publikum weiter zu geben. Natürlich werden die Songs dabei nicht bis zur Unkenntlichkeit verfremdet, aber es ist ihnen wichtig, immer eine Portion Persönlichkeit mit einfließen zu lassen. Wäre dies nicht der Fall, sondern würde alles Ton für Ton nachgespielt, könnte man nach Ansicht der Band auch gleich die Original-CD´s auflegen.

Ein Grundgedanke des RocknRoll ist Freiheit, das ist der Band wichtig und das soll der Zuhörer auch spüren. Es geht den vier Mitgliedern nicht darum, das große Geld zu verdienen oder anderen zu beweisen, wie toll sie ihre Instrumente beherrschen. Im Vordergrund steht eindeutig der gelebte Spaß an der Musik.

Die Band mit der Besetzung Mirko Kirch (drums), Chris Jaegers (vocals, rhythm guitar), Thomas Jaegers (bass, backing vocals) und Martin Rohdich (lead guitar, backing vocals) gastiert am Samstag, 11. September, bei freiem Eintritt ab 20.30 Uhr, in der Szenekneipe „The Savoy” am Alten Markt, wo Marita Matousék seit 19 Jahren als Wirtin amtiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert