Stolberg-Gressenich - Rockender Eleferrat mit vielen Hits

Rockender Eleferrat mit vielen Hits

Von: ssh
Letzte Aktualisierung:
13963915.jpg
Bereitsdie kleinsten Bessemskriemer sind fester Bestandteil des Unterhaltungsprogramms. Foto: S. Henke

Stolberg-Gressenich. Bereits zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte veranstalteten die Fidelen Bessemskriemer ein karnevalistisches Biwak vollgepackt mit vielen Programmpunkten aus den eigenen Reihen aber auch über die Gressenicher Dorfgrenze hinaus.

Unter der Leitung von Präsident Kevin Gussen, wurde dem Publikum ein Highlight nach dem nächsten präsentiert. Den Auftakt machte das Kindertanzmariechen Emily Kuckhoff mit seinem Gardetanz. Gedanke um die Zukunft braucht sich der Verein nicht zu machen, denn erstmals trat in dieser Session auch eine Mini-Garde auf, mit tänzerischem Nachwuchs im Alter von drei bis fünf Jahren.

Weiter ging es mit der Darbietung des Jugendmariechens Jana Schieren. Doch die Fidelen Bessemskriemer hatten noch mehr zu bieten. Ein weiteres Highlight wurde von der großen Marie, Nathalie Lück, geboten. Direkt gefolgt vom Gardetanz der Tanzgarde, diese war kürzlich erst Vize-Stadtmeister geworden.

Der „Rockende Elferrat“ der Fidelen Bessemskriemer riss das Publikum verkleidet als Wolfgang Petry-Doubels mit und die bekannten Schlagerklassiker wie zum Beispiel „Wahnsinn“ wurden lauthals mitgesungen. Der Auftritt der Jugend-Showtanzgruppe sowie der Tanz der Showtanzgruppe brachten das Pfarrheim zum Überkochen. Dem Publikum blieb aber keine Zeit zum Verschnaufen, denn es hatten sich auch viele befreundete Vereine angemeldet. So statteten die KG 1935 Vicht samt ihres Prinzenpaares Ines I. (Evertz) und Lutz I. (Neumann), die KG De Wenkbülle 1952 und die KG Mölle den Gressenicher Karnevalisten einen Besuch ab und präsentierten ihr Programm. Bei dem Auftritt der Mundartband Puddelrüh, aus dem benachbarten Eschweiler, war das jecke Publikum dann nicht mehr zu halten und feierte begeistert mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert