„Rockballast": Leckerbissen bei Rockrunde 13

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
7996561.jpg
Der Rockballast am Burghaus ist für Musikfreunde längst eine Institution in besonderem Ambiente geworden. Diesmal mit dabei: Rufus Zuphall, Way-2-o, AMR-Cologne. Foto: D. Müller

Stolberg. Die 13. Auflage des Open-Air-Festivals „Rockballast“ am Stolberger Burghaus steht bevor, und für Musikfreunde bringt die „13“ in diesem Fall Glück, denn die Besetzung des Konzerts ist hochkarätig.

Drei Bands spielen am Samstag, 28. Juni, an der Burg – darunter „Rufus Zuphall“. Ein absoluter Leckerbissen für Fans von Kraut- und Progressive Rock.

Um 18 Uhr beginnt der „Rockballast“ mit Soul, Jazz-Rock und Pop aus der Kupferstadt. Die Band „Way-2-o“ vom Musikstudio Stolberg präsentiert unter anderem Songs von Lenny Kravitz, Bruno Mars, Amy Winehouse und Aloe Blacc. Anschließend betreten die lebenden Legenden von „Rufus Zuphall“ die Bühne am Fuße der Burg.

Psychedelische Elemente

Das Quintett wird live den Beweis erbringen, dass die Kult-Alben „Weiß der Teufel“ und „Phallobst“ aus den Jahren 1970/71 zeitlose Kunstwerke sind, in denen mythische Klänge angelsächsischen Folks, psychedelische Elemente, traditioneller Blues oder verspielter Jazz zu einem kraftvoll dynamischen, fusionsartigen und symphonischen Rock werden, bei dem der progressive Anspruch unverkennbar ist: Die Musik schreitet immerwährend fort, Ideen werden aufgegriffen, variiert und weiterentwickelt. Ob „Spanferkel“ oder „Walpurgisnacht“, „Freitag“ oder das wunderschöne „Knight of third Degree“ – beim „Rockballast“ gibt es ein Wiederhören mit den Werken, die Generationen von Musikern beeinflusst haben.

Nach dem Konzert von „Rufus Zuphall“ kann die Rock-Party munter weitergehen, denn „AMR-Cologne“ hat viele Klassiker im Gepäck. Die erfahrene Band spielt „Ahl-Männer-Rock aus Köln“ und meint damit etwa Stücke wie „All along the Watchtower“ von Jimi Hendrix, „Sunshine of your Love“ und „White Room“ von „Cream“ oder „Smoke on the Water“ von „Deep Purple“ und „Sweet Home Alabama“ von „Lynyrd Skynyrd“. „AMR-Cologne“ interpretiert Songs von „AC/DC“, den „Beatles“, Bryan Adams und „Bon Jovi“, heizt dem Publikum mit Stücken von den „Rolling Stones“, „Golden Earring“ oder „Queen“ ein, rockt mit Liedern von „Black Sabbath“, „Led Zeppelin“, Alice Cooper oder „ZZ Top“ die Burg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert