Ritzefeld-Gymnasium wird ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Dem Ritzefeld-Gymnasium wird am Donnerstag, 29. März, der Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage” verliehen.

Die ehemalige Referendarin und jetzige Lehrerin in Osnabrück, Katharina Seidler, hat gemeinsam mit der Klasse 8a im Rahmen ihrer Examensarbeit am Ritzefeld-Gymnasium ein gleichnamiges Projekt gemacht.

Die Urkundenverleihung findet in Anwesenheit von Katharina Seidler und einem Spieler von Alemannia Aachen, der als Pate fungiert, durch die Landeskoordinatorin der RAA (Regionale Arbeitsstellen zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien), Renate Bonow, in der Aula der Schule statt. Bei der feierlichen Verleihung in der Aula des Ritzefeld-Gymnasiums spielt im Rahmenprogramm die Big Band und das Orchester. Es singt der Schulchor.

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Sie ist uns sehr wichtig, besonders von dem Hintergrund, dass wir in Stolberg in einem sozialen Brennpunkt sind, was das Thema Neonazis angeht”, sagt Gabi Knoth, stellvertretende Schulleiterin. Zudem betont sie, dass zur Schulgemeinde auch viele Kinder mit Migrationshintergrund gehören. Konflikte gibt es zwar, wie überall, aber Knoth betont: „Alle sind bei uns sehr gut integriert.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert