Stolberg/Korschenbroich - Rhönradwettkampf: Perfekte Kür mit Sieg belohnt

Rhönradwettkampf: Perfekte Kür mit Sieg belohnt

Letzte Aktualisierung:
11936572.jpg
Das Rhönradteam aus Stolberg ging jetzt auf Landesebene an den Start. Und kehrte zufrieden aus Korschenbroich zurück. Foto: Turnerbund Breinig

Stolberg/Korschenbroich. Die Sporthalle in Korschenbroich war Schauplatz des ersten Rhönradwettkampfes im Rheinischen Turnerbund auf Landesebene. Fast 200 Turnerinnen und Turner aus 21 Vereinen folgten der Einladung des Turnvereins Germania Liedberg.

Es war der erste Wettkampf unter dem neuen Wettkampfsystem, der keine Pflichtübungen, sondern nur noch Kürübungen vorsah. Darüber hinaus werden für die Nachwuchsklasse bis zwölf Jahre Abzeichen in den beiden anderen Disziplinen Spirale und Sprung abgenommen. Alle älteren Teilnehmer dürfen diese beiden Disziplinen als Zusatzwettkampf bestreiten. Bei der Premiere war die Stolberger Wettkampfgemeinschaft aus Stolberger Turngemeinde und Turnerbund Breinig mit vier Turnerinnen und Turnern am Start.

Beim morgendlichen Einturnen war erst einmal Geduld gefragt, denn alle Aktiven wollten die Gelegenheit nutzen, sich an Räder und Boden zu gewöhnen. Doch bei so vielen Turnerinnen und Turnern und einer begrenzten Anzahl an Rhönrädern war der Zeitplan sehr knapp bemessen.

Alle Schützlinge von Trainer Markus Lang kamen mit den Bedingungen gut zurecht und bekamen für den Wettkampf noch wertvolle Tipps mit auf den Weg. In der Anfängerklasse für Turnerinnen der Jahrgänge 2004 bis 2009 zeigte Luca-Marie Krone eine perfekte Kür und wurde mit 5,45 Punkten belohnt. Keine ihrer 17 Gegnerinnen konnte mehr Punkte erturnen, und somit siegte Luca-Marie in ihrer Altersklasse.

Darüber hinaus konnte sie in der Spirale die ersten beiden Abzeichen mit je drei Übungen und im Sprung sogar die ersten drei Abzeichen erfolgreich ablegen. Für Lara Sager war es in der Anfängerklasse aller Turnerinnen älter als Jahrgang 2003 ihr erster Wettkampf. Beim ersten Kürteil leiste sich Lara einen Fehler und fiel aus ihren Bindungen. Nach erneutem Versuch konnte sie ihre komplette Kür durchturnen. Am Ende reichte es zu 4,25 Punkten und zu Platz 5. Ohne den Fehler vom Küranfang wäre auch noch eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Julia Maas musste sich in der Altersklasse 13/14 gegen 29 Gegnerinnen behaupten. Bis zum letzten Teil zeigte sie eine sehr sauber geturnte Kür. Doch dann musste der Trainer eingreifen, und Julia wurde mit einem Großabzug bestraft. Trotzdem reichte es noch zu 5,65 Punkten und einem guten zehnten Platz.

Als letzter Starter der Stolberger trat Benjamin Warkalla in der Altersklasse 30 bis 39 an. Zunächst musste er in der Spirale sein Können zeigen. Während seiner Kür musste Benjamin allerdings dreimal sein Sportgerät verlassen und musste seine Kür vorzeitig beenden. Anschließend musste er noch seine Geradekür vor den Kampfrichtern vorturnen. Auch hier musste der Trainer einmal eingreifen. Als einziger Starter wurde er in beiden Disziplinen mangels Konkurrenz dennoch Erster. Am Ende des Tages konnten die Turnerinnen und Turner aber auch die Trainer sehr zufrieden mit den Leistungen sein.

In der Mannschaftswertung belegten die Stolberger mit 16 Punkten den neunten Platz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert