Rettung für IG Mausbach in letzter Minute

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
IG Mausbach Bild
Hans Peter Malbertz übernimmt den Vorsitz von Peter Jussen (vorne v. l.). Neuer Stellvertreter ist Harry van Emelen, Christian Willems bleibt Schriftführer und Helga Koobs 2. Kassiererin (hinten v. Foto: D. Müller

Stolberg-Mausbach. Die außerordentliche Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Mausbacher Vereine fand in dem Gesellschaftsraum im Keller des Bürgerhauses statt, da der große Raum im Erdgeschoss für eine Feier vermietet war.

Dies wird auch in Zukunft weiterhin möglich sein, denn die gute Nachricht des Abends war, dass die Räumlichkeiten des Bürgerhauses den Mausbacher Vereinen und der Bevölkerung nach wie vor zur Verfügung stehen.

In den verschieden großen, renovierten Räumen finden bis zu 150 Personen wie gewohnt Platz, und mit Bestuhlung, Beschallung und moderner Thekenanlage gibt es dort alles, was man zum Feiern braucht.

Der scheidende Vorsitzende der IG, Peter Jussen, versuchte zum letzten Mal, einen Nachfolger in sein Amt zu bringen, bei erneutem Scheitern drohte die Auflösung der IG, die das Bürgerhaus verwaltet. Buchstäblich in letzter Minute fand sich mit Hans Peter Malbertz ein neuer Vorsitzender und die 14 anwesenden Mitglieder der IG wählten Harry van Emelen zu seinem Stellvertreter.

Der gesamte neue Vorstand war einstimmig in nur wenigen Minuten gewählt. Daraufhin stand erst einmal große allgemeine Erleichterung auf der Tagesordnung. „Mir fällt ein Stein vom Herzen, dass es mit der IG weitergeht. Schließlich habe ich nicht sechs Jahre Vorstandsarbeit geleistet, um jetzt mit ansehen zu müssen, wie alles den Bach ´runter geht”, kommentierte Jussen.

Auch Willi Koobs, Vorsitzender der KG Löstige Wölleklös, war sichtlich erleichtert. Er sprach stellvertretend für die gesamte, im Vorfeld in die Kritik geratene, Karnevalsgesellschaft herzlichen Dank und beste Wünsche altem und neuem Vorstand gegenüber aus.

Letztendlich konnten die Wölleklös den neuen Vorsitzenden der IG doch noch aus ihren Reihen stellen, Malbertz, aktives Mitglied der KG, betonte aber die Eigenständigkeit seiner Entscheidung, die er nicht auf Druck des Vereins getroffen habe.

In Mausbach ist Malbertz kein Unbekannter: Der Elektromeister ist gebürtiger Aachener und zog mit seiner Frau Anne 1977 nach Mausbach. „Schon nach kurzer Zeit war uns klar, dass wir hier nicht mehr weg wollten”, erklärte der heute 52-Jährige rückblickend.

Malbertz war zunächst Mitglied im Mausbacher Trommler- und Pfeiferkorps, später dann in der KG Löstige Wölleklös und bekleidete Ende der 90er Jahre bereits drei Jahre lang das Amt des 2. Vorsitzenden in der IG Mausbacher Vereine. 2001 war er Karnevalsprinz in Mausbach und derzeit ist er auch Vorsitzender der „Gemeinschaft Straßenfest Auenweg-Franzosenkreuz”, der Nachfolgevereinigung der IG Auenweg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert