Rennfahrer Thomas Krüger auf Betriebstemperatur

Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Nürburgring. Der Stolberger Motorsportler Thomas Krüger ist in die Saison 2014 gestartet. Bei den Sprintrennen auf der Müllenbachschleife des Nürburgrings, die vom MSC Westpfalz ausgetragen wurden, feierte Thomas Krüger sein Rundstrecken-Comeback.

Bei bestem sonnigen Frühlingswetter setzte er den Honda Civic VTec auf den vierten Startplatz. Beim Start verlor Thomas Krüger zunächst einen Platz durch die lange Getriebeübersetzung, den der schnel­le Mausbacher in Runde zwei aber wieder aufholte. Nach einem weiteren Überholvorgang lag er auf dem dritten Rang und gab diesen bis ins Ziel nicht mehr ab.

Den zweiten Lauf nahm Krüger somit auch vom dritten Startplatz in Angriff, in dem es bis ins Ziel Rad an Rad und Spiegel an Spiegel zwischen den Teilnehmern hoch herging. Thomas Krüger konnte sich aus dem Gerangel heraushalten und war am Ende mit Rang vier durchaus zufrieden. Selbst ein Verbremser in der vorletzten Runde kostete keinen Platz im Klassement.

In der Addition der Läufe belegte Krüger auch den dritten Platz in der mit 19 Fahrzeugen besetzten Gruppe. Die Freude über das Podest war aber nur kurz, da es sofort zurück nach Stolberg ging, um schnell die Autos zu tauschen und weiter ins luxemburgische Eschdorf zu fahren.

Der Saisonstart des „Berg-Cup“ gestaltete sich für die Stolberger wechselhaft, da man jetzt nach den neusten Regeländerungen deutlich mehr überlegene Kontrahenten in der Klasse hatte. Thomas Krüger konnte dennoch seine persönliche Bestzeit aus dem Vorjahr wieder verbessern. Auch ein 180-Grad-Dreher blieb ohne Folgen für Fahrer und Auto. „Nachts hatten wir noch Bodenfrost, und alle Teilnehmer hatten Probleme, die Reifen auf Betriebstemperatur zu bekommen“, schildert der Honda-Pilot. Was den Rennfahrer vom MC Roetgen sehr freute, war auch, dass beide Veranstaltungen gut besucht waren. Das spiegelte nach wie vor das Interesse an seinem Motorsport wider.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert