Stolberg-Dorff - Rekord: 774 Fahrer treten bei Tourenfahrt in die Pedale

Rekord: 774 Fahrer treten bei Tourenfahrt in die Pedale

Letzte Aktualisierung:
Von den Sportfahrern gab es vi
Von den Sportfahrern gab es viel Lob für Ausrichter RC Dorff, seine Streckenwahl und seine Verpflegung.

Stolberg-Dorff. Petrus war auf der Seite des RC Dorff, als dieser zu seiner 31. Radtourenfahrt einlud. Mit insgesamt 774 Teilnehmern zwischen 8 und 81 Jahren meldet der Verein eine Rekordbeteiligung, die um 50 Prozent über der des Vorjahres - ebenfalls bei gutem Wetter - lag.

Die meisten Teilnehmer kommen naturgemäß aus der Region, sehr viele jedoch auch aus dem übrigen Rheinland und darüber hinaus aus Westfalen, Rheinland-Pfalz und aus dem benachbarten Ausland: Holland und Belgien.

Etwa 300 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, von zu Hause mit dem Rad anzureisen und so als Sternfahrt die Nordeifel kennenzulernen und zwischen 80 und 160 Kilometer zu radeln.

Landschaftlich und kulturell schöne Strecke

Die überwiegende Zahl der Radsport-Begeisterten jedoch fuhr die vom RC Dorff ausgeschilderte Strecke durch Aachens Süden, Ostbelgien und das niederländische Mergelland. Nach ihrer Rückkehr waren die Fahrer voll des Lobes für die Auswahl einer landschaftlich und kulturell schönen Strecke, eine deutliche Ausschilderung und die gute Verpflegung an den Kontrollstellen. Dass diese sich nach den früheren RTFs bei den Radsportanhängern herumgesprochen hat, ist wohl ein weiterer Grund für die überragende Teilnehmerzahl.

Die Entscheidung des Vereins, erstmals eine Strecke über 157 Kilometer Länge anzubieten, hat sich als richtig erwiesen, denn allein 206 Starter wählten diese Strecke, die auch von ihrem Höhenprofil recht anspruchsvoll ist. Daher war es nicht verwunderlich, dass an den Kontrollstellen und vor allen Dingen am Ziel in der Grundschule Stefanstraße in Breinig die angebotenen Kohlenhydrate in Form von Kuchen, Müsliriegeln, Pastagerichten bis hin zu Grillwürstchen restlos aufgebraucht wurden.

Zum Verweilen im Zielbereich lud außerdem die Musik der Vereinsband ein. Wie bei jeder Radtourenfahrt, wurden die zahlenmäßig stärksten Vereine ausgezeichnet: Diesmal waren es die Betriebssportgruppe der Sparkasse mit 26, der RSC Schwalbe Eilendorf mit 22 und der RC 09 Noppenberg mit 21 Startern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert