Reiterloses Pferd rennt in fließenden Verkehr: L 12 gesperrt

Von: -jül-/pol
Letzte Aktualisierung:
Gegen die Beifahrertür dieses
Gegen die Beifahrertür dieses Peugeots prallte das flüchtende Pferd, als es aus der „Hoheburg” auf die Landesstraße galoppierte. Foto: J. Lange

Stolberg. Dramatisch waren die Szenen vor der alten Schule am Breinigerberg am Samstag, nachdem eine 15-jähriger Reiterin im nahen Münsterwald aus dem Sattel abgeworfen wurde, als ihr 18-jähriger Vollblutaraber scheute. Das Pferd ging durch, galoppierte die Straße „An der Hoheburg” entlang auf die Landesstraße.

Dort rannte das flüchtende Tier gegen 15.35 Uhr in den passierenden Peugeot eines Aachener Paares, riss den Rückspiegel ab und das Seitenfenster ging zu Bruch.

Dabei zog sich das Pferd eine tiefe Verletzung am Hals zu und setzte seine Flucht in Richtung Breinig vor. In Höhe der Schule gelang es mehreren Passanten das Tier einzufangen. Sie versuchten das Pferd zu beruhigen und die Wunde des schwer verletzten Pferdes abzudrücken.

Selbst mittlerweile blutverschmiert, versuchten sie händeringend mit Jacken, Bandagen, allem was zur Hand war, die Blutungen noch zu stoppen.

Auch die alarmierte und wenige Zeit später eintreffende Veterinärin versuchte noch, den Blutverlust zu unterbinden und das Tier zu retten, aber das Pferd erlag seinen schweren Verletzungen vor Ort. Es wurde von der Feuerwehr abtransportiert.

Die Reiterin selbst und die Insassen den Pkw blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Bis gegen 17.30 Uhr musste die Landesstraße 12 während der Rettungs- und Säuberungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert