Stolberg-Donnerberg - Reiner Jopke geht in die dritte Amtszeit bei der SPD-Ost

Reiner Jopke geht in die dritte Amtszeit bei der SPD-Ost

Von: dö
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Donnerberg. Reiner Jopke leitet als Vorsitzender weiterhin den SPD-Ortsverein Stolberg-Ost. Der 58-jährige Architekt nimmt damit seine dritte Amtszeit in Angriff.

Neuwahlen und Berichte prägten die Mitgliederversammlung des sozialdemokratischen Ortsvereins. Als Schwerpunkte seines Berichtes wählte der alte und neue Vorsitzende Maßnahmen, deren Durchführung vom Ortsverein angeregt oder aufgrund eines Antrages von der Stadtverwaltung realisiert wurden.

So schreiben sich die Sozialdemokraten die Erneuerung der Bruchsteinmauer rund um die an der Bergstraße gelegene Begräbnisstätte auf die Fahnen.

Nicht erneuert, wohl aber erhöht werden mussten aus Sicherheitsgründen die Mauern auf der Burg, deren Neugestaltung eine SPD-Initiative zu Grunde liegt.

Des Weiteren, so bilanzierte Jopke, konnte mit Hilfe der Sozialdemokraten die Erweiterung der Hauptschule Kogelshäuserstraße in Angriff genommen werden.

Auch freut sich die SPD, dass an der Duffenter Straße ein neues Baugebiet erschlossen und mit der Erstellung der ersten Häuser bereits begonnen wurde.

Verkehr auf dem Donnerberg

Als Zukunftsaufgaben sieht die SPD die Erhaltung der KOT Donnerberg, die Modernisierung des Feuerwehrgerätehauses an der Heidestraße sowie die Regelung und bessere Lenkung der Verkehrsströme auf dem Donnerberg. Darüber hinaus will man das Projekt Soziale Stadt Velau-Mühle weiterhin unterstützen.

Begonnen hatte die Versammlung mit einem Vortrag. Gerold Fuchs, Lehrer für Pflegeberufe, informierte die Mitglieder über die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Das Vorstandsteam der Sozialdemokraten

Den Vorstand bilden: Reiner Jopke (Vorsitzender), Andrea Müller und Thomas Blomel (stellvertr. Vorsitzende), Karl Josef Bougé (Kassierer), Wolfgang Müller (stellvertr. Kassierer), Wolfgang Frings (Schriftführer), Tim Schmitz (stellvertr. Schriftführer sowie Beauftragter für Kinder-, Jugend- und Schulpolitik).

Jürgen Schmitz (Bildungsbeauftragter), Rosita Przybylski (Seniorenbeauftragte) sowie Hadda Bouamoud, Hanne Zakowski, Peter Brabender, Hans Kleinlein, Gerhard Kalf, Hans Ludwig Reinartz, Boris Weinstein, Dieter Wolf und Manfred Wüller (Beisitzer).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert