RC Dorff fährt erneut auf den ersten Platz

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Ein kleines Jubiläum gab es jetzt beim RC Dorff zu feiern. Zum 15. Mal fuhr der Verein an die Mosel und besuchte dort den befreundeten Radsportclub Erden.

Am Wochenende konnte Lothar Steffens bei kühler aber trockener Witterung 18 Radsportler, darunter fünf geladene Gäste, in Vicht begrüßen, die sich mit dem Vereinsvorsitzenden auf den Weg durch das Hohe Venn und die Eifel an die Mosel machten.

Zwei Verpflegungspausen stellte Peter Hillemanns mit dem Begleitfahrzeug in bewährter Weise sicher. Ab Wittlich verstärkten elf weitere Fahrer und Fahrerinnen die Gruppe, die mit dem Auto nach Erden gefahren waren und über den Maare-Mosel-Radweg entgegen kamen. Ebenfalls ab Wittlich stellte sich der Sommer wieder ein, der mit Temperaturen über 30 Grad die Touren an den folgenden Tagen zu Hitzeschlachten machte.

Nach etwas mehr als 200 Kilometer erreichten die Fahrer pünktlich zur Pastaparty das Ziel. Nachdem die Kohlehydratspeicher wieder aufgefüllt waren, diente der Samstag der Erholung bei einer Weinbergwanderung inklusive einer Führung über die Baustelle der umstrittenen Hochmosel-Autobahnbrücke oder kleinen Touren mit dem Rad.

Das eigentliche Ziel des Besuchs, die Teilnahme an der Radtourenfahrt durch Moseltal und Eifel wurde wieder zu einem Erfolg für den Verein: Wie schon traditionell belegte der RC Dorff bei der Wertung der teilnehmerstärksten Vereine mit 37 Fahrern und Fahrerinnen den ersten Platz vor der Betriebssportmannschaft von Ford aus Köln und einer Mannschaft aus dem Brohltal.

Am Montag machte sich zum Abschluss noch einmal ein Fünferteam auf den Rückweg nach Stolberg. Obwohl die Strecke 20 Kilometer kürzer war als der Hinweg, war der Durst (30 Grad in der Eifel!) beim letzten gemeinsamen Stopp in Zweifall kaum zu stillen. Neben den sportlichen Aktivitäten kam auch die Kommunikation nicht zu kurz, denn an allen drei Abenden in Erden gab es gemeinsame Essen und anschließend Zusammensein bei moseltypischen Getränken. Fazit des sportlichen Ausfluges: Das lange Wochenende war anstrengend, hat aber riesig Spaß gemacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert