Rathausumfahrt: Städteregion installiert Messgerät

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
mess27bu
Knöllchen sind nicht zu befürchten: Das Messgerät der Städteregion an der Rathausumfahrt zählt lediglich die passierenden Fahrzeuge und dokumentiert gefahrene Geschwindigkeiten. Foto: J. Lange

Stolberg. Die Kunden der Euregiobahn haben sich ebenso beschwert wie Anlieger: Die Rathausumfahrt ist nicht nur verkehrsbelastet, sondern es wird immer wieder auch zu schnell gefahren. Ein Eindruck, den Geschwindigkeitskontrollen durch die Städteregion im vergangenen Herbst bestätigt haben.

Innerhalb von nur drei Monaten wurden bei 22 rund halbstündigen Kontrollen 1245 Temposünder geblitzt. Insgesamt 4893 Fahrzeuge passierten in diesen Zeiträumen die Überwachungsanlage: 25 Prozent waren schneller als die erlaubten 30 km/h; der Spitzenreiter brachte es gar auf 64km/h.

Beschwerden und diese Erfahrungen nimmt die Städteregion als Straßenverkehrsbehörde zum Anlass, sich intensiver mit der Rathausumfahrt zu beschäftigen. „An der Krone” - so die offizielle Straßenbezeichnung - ist nun mit einem Verkehrszählgerät in Höhe der Haltestelle der Euregiobahn ausgestattet worden. Der unscheinbar an einem Laternenmast hängende Kasten registriert in beiden Fahrtrichtungen die Anzahl der passierenden Fahrzeuge und ihr Geschwindigkeitsniveau.

„Es werden lediglich Daten zur Verkehrsberechnung erfasst”, betont Städteregionssprecher Hans-Josef Heinen, dass dieses Gerät keine Daten für eine Verfolgung eventueller Geschwindigkeitsübertretungen geliefert werden. Zunächst für die Dauer von einer Woche bis kommenden Mittwoch werden die Verkehrsdaten rund um die Uhr erfasst.

Die Auswertung des Verkehrsprofils soll Antworten auf die Fragen geben, ob und in wie weit auf die Belastung auf der Rathausumfahrt reagiert werden soll und kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert