„Räumchen wechsele dich“ in der Atsch

Von: leo
Letzte Aktualisierung:
14100909.jpg
Das Publikum feiert bei der Karnevalssitzung des Förderkreises „Atscher Karneval“ mit richtig guter Stimmung. Foto: L. Otte

Stolberg-Atsch. Die Karnevalssitzung des Förderkreises „Atscher Karneval“ war in diesem Jahr eine der Witzigsten. Dies lag vor allem an einer Person: Horst Zimmermann. Der Sprecher des Förderkreises führte am Samstag durch den Abend und schüttelte nicht nur ein buntes Programm aus dem Hut.

Er brachte auch die Karnevalisten, die im kleineren Kreis in der Atscher Grundschule zusammen kamen, mit seinen Moderationstalent und in Interaktion mit Alleinunterhalter Walter Spiller fast ausnahmslos zum herzlichen Lachen. Und zwar auf eine lockere und ganz ungekünstelte Art und Weise.

Gleich zu Anfang bat Zimmermann die Gäste für eine Gedenkminute aufzustehen, so viel haben sie im vergangenen Jahr verloren. Besonders schmerzlich, der Verlust um die Gaststätte „LET“ – wo die Sitzung in den vergangenen Jahren immer stattfand: „Wir sind ja heute zum ersten Mal hier“, sagte Horst Zimmermann im Vorfeld. „Lange haben wir nach einen neuen Ort Ausschau gehalten. Jetzt haben wir, durch das entgegenkommen der Stadt, den Raum hier bekommen.“

Der Förderkreis, dessen Federführung Peter Quadflieg und Günter Lichtenthäler obliegt, arbeitet mit sehr viel Eigeninitiative und unterstützt freundschaftlich und finanziell ortsansässige Karnevalskünstler und Vereine wie die „KFD-Frauen“, die „Atchinesen“ oder die „Atscher Jecke“.

Neben den Mädels der „Community Dancer“, der „KG Mölle“, dem „Jubelprinzen“, der Musikgruppe „Jod Jeck“, dem Büttenredner „Tulpenheini“ sowie Prinz Axel I. mit der KG Erste Große, waren auch diese drei Bestandteil des Programms: „Das schöne ist für uns die Kameradschaft“, betont Zimmermann und meint damit das gemeinschaftliche Feiern mit der Grünkohlkönigin Elsbeth Erberich und dem Miteinander an Abenden wie diesem. Das mache einfach Spaß.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert