Stolberg-Atsch - Rademacher Vorsitzende des Turnvereins

Rademacher Vorsitzende des Turnvereins

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
12033175.jpg
Bwei der Mitgliederehrung: Brigitte Radermacher (1. Vorsitzende), Arndt Baars (Geschäftsführer), Ruth Schmidt (Jubilarin), Heidi Hagen (Schriftwartin), Jürgen Gerres (2. Vorsitzender) und Frank Mertens (Kassierer). Foto: M.L. Otten

Stolberg-Atsch. Der Allgemeine Turnverein Stolberg-Atsch hatte jetzt zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Unter anderem ging es um die Neuwahl des Vorstandes.

Der ATV Stolberg-Atsch hatte in das Besprechungszimmer der Mehrzweckhalle an der Jahnstraße eingeladen. Leider erschien an diesem Abend nur ein kleiner Prozentsatz der 263 Mitglieder, obwohl die Einladung fristgerecht herausgegangen war.

Für die Vorsitzende, Brigitte Radermacher, war das vergangene Jahr ein „geschmeidiges“ Jahr, obwohl Übungsleiterin Franziska Reuscher und ihr Ehemann Peter (2. Vorsitzender) plötzlich alle ihre Ämter abgegeben hatten. Die Übungsstunden konnten Heidi Hagen und die 1. Vorsitzende selbst auffangen, für das Amt des 2. Vorsitzenden stellte sich an diesem Abend Jürgen Gerres für ein Jahr zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt.

Der traditionelle Weihnachtslauf mit Start und Ziel vor dem Rathaus hatte bei schönem Wetter viele Läufer angezogen, die ähnlich wie beim Silvesterlauf dank der Sponsoren ohne Startgebühr zu entrichten, teilnahmen und nach dem Lauf durch die historische Altstadt Stolbergs eine Urkunde sowie eine Erinnerungsmedaille erhielten.

Die Kasse von Frank Mertens wies trotz Hallennutzungsgebühr und Übungsleitergelder einen relativ ausgeglichenen Haushalt auf. Ihm und dem gesamten Vorstand wurde die Entlastung ausgesprochen.

Nach Benennung eines Wahlleiters fanden die Wahlen statt. Per Akklamation wurden die einzelnen Mitglieder in ihrem jetzigen Tätigkeitsfeld bestätigt. Zwei weitere Jahre stellen sich Brigitte Radermacher (1. Vorsitzende), Dieter Kehren (Oberturnwart), Maria Klever (2. Kassierin), Heidi Hagen (Schriftwartin), Lutz Krieweth, Sabine Esser-Büchers (Beisitzer) und Walter Kehren (Kassenprüfer) in den Dienst des Atscher Sportvereins.

Unter Punkt Verschiedenes gab es zunächst eine Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein. Aus den Händen der 1. Vorsitzenden erhielt die 86-jährige Ruth Schmidt einen Geschenkekorb. Ein weiterer stand ebenfalls für Hans Souren bereit, der auch seit 60 Jahren dem Verein angehört, aber an diesem Abend verhindert war. Brigitte Radermacher gab des Weiteren bekannt, dass die Regelung der Geburtstage sich im Verein nun ändere. Nicht nur bei runden Geburtstagen ab 50 und 60 gibt es wie bisher vom Vorstand eine Glückwunschkarte, sondern jetzt auch ab 70 und in weiteren fünf Jahresabständen.

Geschäftsführer Arndt Baars berichtete der Versammlung, dass der junge und dynamische Marcel Reuscher als Übungsleiter für eine Volleyballgruppe ab sofort zur Verfügung stehe und sonntags demnächst auch eine neue Fußballgruppe für junge Männer ihren Dienst im Verein aufnehmen werde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert