Protest gegen Nazis: Angeklagte fordert Freispruch

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Weil sie im Jahr 2012 einen Naziaufmarsch in Stolberg blockiert haben soll, stand eine Nazigegnerin jetzt in Eschweiler vor Gericht.

Vor Ort sei sie noch von der Polizei für ihr deeskalierendes Verhalten gelobt worden - jetzt sollte sie plötzlich für ihr Engagement bestraft werden, wunderte sich die junge Dame. Die Vorladung vor das Amtsgericht Eschweiler könne sie nicht verstehen.

Auch für den Richter und die Staatsanwältin war die Beschuldigung fragwürdig. Sie boten an, den Prozess einzustellen. Doch das reichte der Angeklagten und ihrem Anwalt nicht. Sie forderten einen Freispruch. Das Verfahren wird deshalb fortgesetzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert