Pro-Kopf-Verschuldung in der Stadt geht weiter zurück

Von: se
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eine gute Nachricht für die Stolberger und die Verwaltung: Die Pro-Kopf-Verschuldung in der Stadt sinkt – und zwar deutlich. Zumindest, wenn man die Entwicklung von 2010 bis 2016 miteinander vergleicht.

Diese Entwicklung ist im neusten Statistischen Jahresbericht der Stadt aufgeführt, der aus dem Jahr 2016 stammt. Im Jahr 2010 – gemessen zum 31. Dezember – lag die Pro-Kopf-Verschuldung in Stolberg bei 3789,49 Euro. Seitdem ist sie kontinuierlich gesunken.

Unter die 3000-Euro-Grenze

Im Jahr 2011 betrug sie 3646,82 Euro und im Jahr 2012 noch 3538,38 Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung im Jahr 2013 lag bei 3392,55 Euro und im Jahr 2014 bei 3330,00 Euro. Im Jahr 2015 waren es 3044,34 Euro. Im vergangenen Jahr rutschte der Wert zum ersten Mal unter die 3000-Euro-Grenze und lag bei 2963,59 Euro pro Kopf.

Auch die Liquiditätskredite schrumpften in diesem Zeitraum. Im Jahr 2010 betrug die Zahl noch 113.800.000 Euro, im vergangenen Jahr waren es dann noch insgesamt 109.200.000 Euro.

Einen Rückgang gab es – laut Statistischem Jahresbericht – auch bei den Investitionskrediten. Lag der Wert zum 31. Dezember 2010 noch bei 101.261.368 Euro, waren es im vergangenen Jahr insgesamt noch 60.589.891 Euro.

Verschuldung insgesamt

Geschrumpft ist damit natürlich auch die Verschuldung insgesamt. Zum 31. Dezember des Jahres 2010 lag der Wert bei insgesamt 215.061.368 Euro, 2011 waren es 206.617.964 Euro, im Jahr 2012 dann 200.725.045 Euro. Im Jahr 2013 lag der Wert bei insgesamt 193.008.839 Euro, im Jahr 2014 waren es 190.553.155 Euro. 2015 ist der Wert schließlich bei 175.015.896 Euro angekommen und im vergangenen Jahr waren es dann noch 169.789.891 Euro, wie dem Statistischen Jahresbericht der Stadt zu entnehmen ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert