Premieren bei den Kupferstädter Weihnachtstagen

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
11244515.jpg
Die Weihnachtsmärkte am Alter Markt und an der Burg, das Burghaus und der Kunsthandwerkerhof öffnen bei diesen Kupferstädter Weihnachtstagen an den fünf Wochenenden mit vollem Programm bereits freitags von 17 bis 21 Uhr. Der Weihnachtstreff am Kaiserplatz ist nach wie vor täglich geöffnet. Foto: D. Müller
11244524.jpg
Die Weihnachtsmärkte am Alter Markt und an der Burg, das Burghaus und der Kunsthandwerkerhof öffnen bei diesen Kupferstädter Weihnachtstagen an den fünf Wochenenden mit vollem Programm bereits freitags von 17 bis 21 Uhr. Der Weihnachtstreff am Kaiserplatz ist nach wie vor täglich geöffnet. Foto: D. Müller
11244525.jpg
Die Weihnachtsmärkte am Alter Markt und an der Burg, das Burghaus und der Kunsthandwerkerhof öffnen bei diesen Kupferstädter Weihnachtstagen an den fünf Wochenenden mit vollem Programm bereits freitags von 17 bis 21 Uhr. Der Weihnachtstreff am Kaiserplatz ist nach wie vor täglich geöffnet. Foto: D. Müller
11244324.jpg
Die lebende Krippe auf dem unteren Burghof ist ebenso ein Publikumsmagnet wie die Schmiedeweihnacht vor dem Rathaus am Kaiserplatz. Foto: D. Müller
11244321.jpg
Die lebende Krippe auf dem unteren Burghof ist ebenso ein Publikumsmagnet wie die Schmiedeweihnacht vor dem Rathaus am Kaiserplatz. Foto: D. Müller

Stolberg. Die Kupferstädter Weihnachtstage beginnen am Freitag, 20. November, und nicht nur neue, sondern auch treue Besucher werden wohl über einiges staunen. Denn: „Wir setzen auf alt bewährtes, und es gibt auch Neuerungen“, sagte Bürgermeister Tim Grüttemeier bei der Vorstellung des Programms.

Dessen Details präsentierte Jürgen Gerres von der Abteilung für städtische Veranstaltungen und verwies auf „Kupferstädter Klassiker“ wie der größte Adventskalender der Region und der Weihnachtstreff am Kaiserplatz, die lebende Krippe auf dem unteren Burghof, Frau Holle am Alter Markt, die Krippenausstellung im historischen Rathaus, die Schmiedeweihnacht und mehr, die auch in diesem Jahr Gäste anlocken.

Und Gerres überraschte mit einer langen Liste von Neuigkeiten und Premieren. Angefangen damit, dass die fünf Wochenenden mit vollem Programm für Jung und Alt erstmals einen Tag früher beginnen. Freitags sind die Weihnachtsmärkte in Altstadt und an der Burg jetzt von 17 bis 21 Uhr geöffnet, samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr. Damit korrespondierend öffnet der Weihnachtstreff am Kaiserplatz freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr. Die Ausnahme bildet der Totensonntag, 22. November, an dem alle Märkte erst um 18 Uhr öffnen.

„Verweilpunkte“ in der Altstadt

Erstmals bietet die Euregiobahn am Wochenende des verkaufsoffenen Sonntags (19. und 20. Dezember) zwischen der Altstadt und Breinig anlässlich der Weihnachtstage an, und an diesem Wochenende wird auch das Parkhaus Kaufland geöffnet sein. Abgesehen vom Wochenende 12. und 13. Dezember pendelt an allen anderen Samstagen und Sonntagen innerhalb der Stadt der „Weihnachtsexpress“ zwischen Kaiserplatz, Altstadt und Burg. Die Tour in der Bimmelbahn kostet nur 1 Euro und verbindet von 15 bis 20 Uhr den Weihnachtstreff mit den Weihnachtsmärkten.

Neu ist auch eine Ergänzung des diesmal noch heller erstrahlenden Lichterwegs: In der Altstadt verteilt gibt es vier „Verweilpunkte“. Sie bestehen aus einem gut sichtbaren „i“, das auf Informationen hinweist, einer roten Sitzbank und einem roten Holztannenbaum, in dem in einer Vorrichtung Programm-Flyer der Kupferstädter Weihnachtstage bereitliegen. „Die Verweilpunkte bieten die Möglichkeit einer kurzen Rast, sie eigenen sich als Fotomotiv und dienen der Besucherlenkung“, erklärte Gerres. Realisiert wurden die Verweilpunkte in Zusammenarbeit mit der Kunstschlosserei Radermacher und Potente sowie mit der Jugendwerkstatt, die auch die Pflege der Ensembles übernimmt.

Eine Premiere feiert auch die kleine Kunstroute an den Kupferstädter Weihnachtstagen. Vier Stationen locken am Wochenende 28. und 29. November zur Winterausstellung in Stolberg. Eine weitere Neuerung ist der „Lichterzug“ des äußerst aktiven Kulturvereins City Starlights: An den Adventssamstagen zieht jeweils um 17 Uhr der Lichterzug vom Backofen unterhalb des Burghauses aus mit Musik, Gesang und beleuchteten Kostümen zum Weihnachtstreff am Kaiserplatz.

Und auch dort tut sich Neues. Der Glühweintreff bietet neue Tassen mit der Aufschrift „Grüße aus der Kupferstadt Stolberg“ und entweder der Burg oder dem historischen Rathaus als Motiv. „Im nächsten Jahr kommen dann weitere Stolberger Motive wie die Kupferhöhe hinzu“, stellte Roswitha Breuer vom Glühweintreff in Aussicht. Für das Wochenende vom 11. bis 13. Dezember wird vor dem alten Rathaus eine Bühne aufgebaut. Dort steigt am Freitag und am Samstag ab 18 Uhr eine X-Mas Party von „H&S Music and Management“. Am Sonntag, 13. Dezember, heißt es auf der selben Bühne ab 15 Uhr „Stolberger Chöre singen Lieder zur Weihnachtszeit“.

Zu der Schmiedeweihnacht am 5. und 6. Dezember kommt ein weiteres Highlight hinzu, denn am Wochenende 19. und 20. Dezember ist ein Kettensägenkünstler auf dem Kaiserplatz zu Gast, und am Sonntag, 20. Dezember, führt Oliver Schulz, Mitglied des „Speedcarving“-Nationalteams, sein Können vor. „Speedcarving“ bedeutet schnelles Schnitzen mit der Kettensäge, und Schulz wird in beeindruckendem Tempo eine Eule herstellen, die im Anschluss für den guten Zweck verlost wird. An den Wochenenden ergänzt das Burghaus die Weihnachtsmärkte, und an den Adventssonntagen ist die Weihnachtsbäckerei bei Möbel Kaesmacher geöffnet.

Ab dem 1. Dezember werden täglich ab 17.30 Uhr die Türchen am großen Adventskalender am Kaiserplatz mit einem Rahmenprogramm geöffnet, am 23. Dezember wird das vorletzte ab 17 Uhr geöffnet und das letzte ab 18 Uhr, wenn der Kulturverein City Starlights das Finale präsentiert. Das imposante Feuerwerk „Kaiserplatz in Flammen“ wird erstmals nicht den Abschluss der Kupferstädter Weihnachtstage markieren, sondern um 20 Uhr am von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffenen Sonntag, 20. Dezember, stattfinden.

Die vielen Premieren und Neuerungen wie etwa die Erweiterungen des Stolberger Lichterwegs und der Burgbeleuchtung seien ganz nach dem Geschmack des Hauptsponsors, betonte Axel Kahl von der Energie- und Wasser-Versorgung GmbH bei der Vorstellung des vollen Programms. „Wir leisten sehr gerne einen Beitrag dazu, Stolberg ins richtige Licht zu stellen und vielen Besuchern die Schönheit besonders der Altstadt und der Burg nahezubringen, und werden auch im kommenden Jahr die Kupferstädter Weihnachtstage unterstützen“, sagte Kahl.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert