Preisschock an der Zapfsäule trifft Pendler und Spediteure

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
Die Bahn wirbt mit dem Slogan
Die Bahn wirbt mit dem Slogan „Clever pendeln”: Und tatsächlich nutzen immer mehr Menschen öffentliche Verkehrsmittel - auch weil die Spritpreise immer weiter in die Höhe schnellen. Foto. Anja Klingbeil

Stolberg. So mancher reibt sich in diesen Tagen verwundert die Augen: Benzin- und Dieselpreise erreichen derzeit neue Höchststand. Der Preisschock an der Zapfsäule trifft vor allen Dingen all jene, die auf ihr Auto angewiesen.

Etwa die Hälfte der 8,3 Millionen Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen pendelte im Jahr 2010 jeden Tag über die Grenzen ihrer Wohnsitzkommune hinweg zur Arbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert