„Präsident Barack Obama“ glattrasiert in der Bütt

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
11552246.jpg
„Barack Obama“ zu Gast bei den Zunfthären: Roger Franck, Gerd Kalf, Friedel Recker und Kalle Heinen (v.l.). Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Das Ertönen der amerikanischen Nationalhymne ist das Zeichen dafür, dass ein besonderes Ereignis bevorsteht. Alle Augen richten sich auf die Saaltüren, die plötzlich aufgerissen werden. Im Türrahmen erscheint von drei Bodyguards begleitet „der amerikanische Präsident Barack Obama“.

Huldvoll in die Menge grüßend, schreitet der mächtigste Mann der Erde danach zur Bühne, um im gebrochenen Deutsch eine launige Rede zu beginnen. Eine Rede, in der es immer wieder zu sprachlichen und situationsbedingten Verwechslungen kommt, weil Obama mit den örtlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten nicht so ganz vertraut ist. Aber da gibt es ja noch die ganz in Schwarz gekleideten Bodyguards, die dem Präsidenten auf die Sprünge helfen indem sie ihm die richtigen Redewendungen und Erklärungen ins Ohr flüstern.

Selbstredend, dass bei der Frühschoppensitzung der KG Fidele Zunfthäre im ökumenischen Gemeindezentrum Frankental nicht Barack Obama auf der Bühne stand, sondern Friedel Recker, Roger Franck, Gerd Kalf und Kalle Heinen bestehendes Quartett, dass dem Publikum unter dem Namen „Vichtbach Delphins“ als Eigenbeitrag eine ganz besondere Nummer bieten wollte.

Für die Präsidentenrolle hatte sich Recker eigens von seinem mehr als 30 Jahre getragenen Schnäuzer getrennt und die Geschichtsfarbe mit brauner Schminke nachgedunkelt. Neben dieser mit großem Applaus und herzhaftem Gelächter bedachten Glanznummer hatte die Frühschoppensitzung noch etliche Höhepunkte parat. Dazu zählte der Auftritt von Bauchredner Gerard Rother aus Leverkusen. Er hatte seine Puppen Emilio und Richie mitgebracht, denen er Stimme und Gestik lieh. Die witzigen und humorvollen sowie mitunter respektlosen Dialoge kamen beim Publikum bestens an.

Begonnen hatte das Programm mit dem Auftritt der Jugend. Neben den Mariechen Anna Franck, Anna-Katharina Koslowski und Lena Pauls präsentierte die Kindergarde eine Piratenshow ihr Können. Sie beeindruckten mit einer perfekten Choreografie. Toll in Form war auch Stolbergs Prinz Holli I. (Holger Schulz). Neben der Prinzengarde der KG Erste Große hatte er seinen Hofstaat mitgebracht.

Verstärkung erhielt der Hofstaat durch den stellvertretenden Bürgermeister Patrick Haas, der beim Tanzen und Mitsingen des Prinzenliedes eine gute Figur machte. Die Moderation der kurzweiligen und abwechslungsreichen Veranstaltung hatte als Präsident nach bewährter Manier Friedel Recker übernommen. Den musikalischen Part der Sitzung hatten die Donnerberger Trompetenbläser, die Dürener Gruppe „De Halunke“, die Stolberger Stimmungsband „Karamba-Männcher“ und die Formation „Original Eschweiler“ übernommen.

Für einen gelungenen Aufritt hatte auch die eigne Showtanzgarde gesorgt. Die KG Löwengarde aus Eschweiler glänzte mit ihrer Jugend. Zu Ende ging die Sitzung mit einer Ehrung. Komiteepräsident Josef Behlau überreichte Heiner Walz für seine 50-jährige Mitgliedschaft den BDK-Orden in Gold mit Brillanten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert