Positive Bilanz für Chöre in der Region

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:

Stolberg/Aachen. Beim Sängertag des Chorverbandes der Städteregion Aachen in Horbach wurde nicht nur Bilanz gezogen, sondern auch ein Großereignis ausführlich diskutiert. 15 Chöre und sechs Musikvereine des Landes Nordrhein-Westfalen werden am Sonntag, 26. Mai, in einem Festakt im Krönungssaal des Aachener Rathauses mit der Zelter- und Pro-Musica-Plakette ausgezeichnet.

Der Chorverband, dem auch mehrere Chöre aus Stolberg angeschlossen sind, hatte erneut den Weg ins „Dorf der Meistersinger“ nach Horbach gefunden. Dort standen aber auch andere Themen zur Behandlung an.

Wilfried Leisten, Vorsitzender des Chorverbandes der Städteregion Aachen, Kassierer Willy Thelen und Verbandschorleiter Franz Surges zogen eine Bilanz für das abgelaufene Jahr. Der Mariadorfer Frauensingkreis von 1988, Leitung Chordirektor Heinz Dickmeis, eröffnete das Treffen mit dem „Vater unser“ von Hanne Haller, es folgten „Die Rose“ und „Wann bist Du gekommen?“ Für das sympathische Damen-Ensemble gab es reichlich Beifall für gute gesangliche Leistungen.

Leisten hob hervor, dass man mit diesem Versuch jedem Chor die Möglichkeit bieten möchte, vor und für den Chorverband zu singen. „Hier blamiert sich kein Chor, hier können vielmehr Chöre dadurch auch das Auftreten in fremden Gemäuern wieder lernen“, so der Vorsitzende.

Leisten betonte, man sei gerne nach Horbach gekommen, er bedankte sich beim St. Marien-Gesangverein, bei Geschäftsführer Theo Brauers, für dessen Einsatz, wieder im Horbacher Saal tagen zu können.

Der Vorsitzende bilanzierte, dass derzeit 40 Chöre und ein Instrumentalverein Mitglied im Chorverband der Städteregion Aachen rekrutiert seien. Aktiv singen 1070 Personen (954 Erwachsene, 19 Kinder, 78 Jugendliche). Die Zahl der aktiven Mitglieder sei um zehn Personen gesunken. Zugenommen hingegen habe die Zahl der fördernden Mitglieder von 1137 auf 1336 Personen, so dass sich der Gesamtmitgliederbestand auf 2406 Personen (189 mehr als im Vorjahr) belaufe.

Leider sei bis dato noch kein Jugendbeauftragter gefunden worden. Erfreulich jedoch, dass derzeit kommissarisch Erwin Hermes die Geschäftsführung und Arno Johnen den Posten des zweiten Kassierers bis zur Wahl 2014 ausüben werden. Und noch eins machte Leisten deutlich: „In unseren Chören sind nach wie vor sangesfreudige Sänger und Sängerinnen herzlich willkommen.“

Gut angenommen worden sei das Singförderprojekt „Toni im Kindergarten“. Auch hierfür dankte Leisten Horbachs Geschäftsführer Theo Brauers, der dafür die Räumlichkeiten im katholischen Kindergarten in Horbach organisieren konnte.

Wilfried Leisten kam auf das Großereignis am 26. Mai zu sprechen. In diesem Jahr habe der Chorverband NRW in Verbindung mit dem Chorverband der Städteregion Aachen die ehrenvolle Aufgabe übernommen, im Krönungssaal des Aachener Rathauses den Festakt um 11 Uhr auszurichten. Zuvor findet im Weißen Saal ein Empfang statt.

Gesanglich erfreuen der St. Marien-Gesangverein Aachen-Horbach und der „Liederkranz“ Würselen, beide unter der Leitung von Chordirektor Ando Gouders, sowie der Jugendchor St. Severin, Weisweiler, die Festgäste.

Ebenfalls im Krönungssaal werden am 25. Oktober, 20 Uhr, zahlreiche Jubilare geehrt und ausgezeichnet. Der Mariadorfer Frauenkreis und der Männer-Gesangverein Setterich bereichern an diesem Abend gesanglich das Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert