„Pornstory“: Comic-Autor Ralf König zu Gast

Letzte Aktualisierung:

Eupen-Kettenis. „Ein Thema, das doch sehr komplex, ist und bleibt nun mal der Sex. Bewegt das Thema sowieso sich auf niederem Niveau, wird hier auf dem Tablett beschert, was sonst man untern Teppich kehrt!“ So ist es auf den ersten Seiten von Ralf Königs Comic „Pornstory“ zu lesen.

Was Ralf König unter diesem Teppich alles findet, erfahren seine Zuschauer bei einer Lit.Eifel-Veranstaltung am Donnerstag, 29. September, ab 20 Uhr in der „Galerie vorn und oben“ in Eupen-Kettenis, Katharinenweg 15a.

In „Pornstory“ geht es um den Umgang von Männern und Frauen mit den „Erwachsenenvideos“. Was finden Männer am Hardcore? Wie reagieren Frauen darauf? Was macht es mit Kindern und Jugendlichen, die den Stoff am PC entdecken?

Ralf Königs Ansatz: Bei dem Thema neutral zu bleiben, pornokonsumierende Männer und naserümpfende Frauen zu verstehen und nicht zu werten.

„Pornstory ist hochkomisch und hochvirtuos – ein veritables Meisterwerk“, lobt Andreas Platthaus in der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Dabei sind die Comics von Ralf König „nicht deshalb so lustig, weil die Sache in Wort und Bild so radikal ehrlich und drastisch daherkommt. Sondern weil das nur die Folie ist, auf der mit all den Klischees und Missverständnissen drum herum gespielt wird“, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“.

Ralf König ist mit Übersetzungen in mittlerweile 18 Sprachen der populärste deutsche Comic-Zeichner. Seine ersten Comics zeichnete er im Alter von 19 Jahren, der Durchbruch kam 1987 mit „Der bewegte Mann“. Sönke Wortmanns Verfilmung mit Katja Riemann, Til Schweiger und Joachim Król wurde der damals zweiterfolgreichste Film der deutschen Kinogeschichte und lief in 47 Ländern.

Der Eintritt zur Lesung kostet neun, ermäßigt sechs Euro. Die Anzahl der Zuschauer ist auf 70 Personen begrenzt. Alle Lit.Eifel-Termine und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert